Deutsch
English
< zurück
15.04.2005 15:09 Alter: 12 Jahre

2. Alkestis Ringvorlesung - Zwischen Euripides und Metastasio – Wielands Konzept einer bürgerlichen heroischen Oper

Wir laden Sie herzlich ein zu der zweiten Veranstaltung der Alkestis - Ringorlesung am

26. April 2005, 18 Uhr

Mendelssohn-Saal der Hochschule für Musik und Theater

zu dem Thema

Zwischen Euripides und Metastasio – Wielands Konzept einer bürger-lichen heroischen Oper

mit Dr. Tina Hartmann (Stuttgart).

 

Mit Christoph Martin Wielands Oper Alceste beginnt die Weimarer Klassik. Anders als das vornehmlich an der französischen Opera comique orientierte deutsche Singspiel dieser Jahre, das, in einer oft sentimentalen Handlung, gesprochene Dialoge mit Liedeinlagen verband, beruft Wieland sich ausdrücklich auf die Konzeption der italienischen Opera seria.

 

Tina Hartmann

studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft in Tübingen und Canterbury. Seit 2004 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.