Deutsch
English
22. Mai │ 19:00 │ Fanny-Hensel-Saal │ HfMT Hamburg - Sommersalons an der HfMT Hamburg: EXPERIMENT: Künstlergemeinschaften
< zurück
15.05.2014 10:53 Alter: 3 Jahre

22. Mai │ 19:00 │ Fanny-Hensel-Saal │ HfMT Hamburg - Sommersalons an der HfMT Hamburg: EXPERIMENT: Künstlergemeinschaften

Stimme und Geige: Amalie und Joseph Joachim – und Johannes Brahms

Ehepaar Joachims - Privatbesitz London

Zum dritten Salon laden wir Sie herzlich ein:

Stimme und Geige: Amalie und Joseph Joachim – und Johannes Brahms
Sommersalon an der Hochschule für Musik und Theater

Fanny Hensel-Saal, 22. Mai, 19 Uhr

Unkostenbeitrag (incl. kleiner Verköstigung) 8,-- Euro/erm. 4,-- Euro

Hannover, 13. Dezember 1862: Der Hannoversche Konzertmeister, der berühmte Geiger Joseph Joachim dirigiert ein Hofkonzert, und hört zum ersten Mal die Stimme einer jungen unbekannten Altistin: Amalie Schneeweiss. Zwei Monate später sind sie verlobt. Sie ist 24, er 32. Was führte die Beiden so rasch zueinander?

Berlin 12. Februar 1884 - die Zeitungen melden die Scheidung des berühmten Künstlerpaares Amalie und Joseph Joachim. Scheidungsgrund: angeblicher Ehebruch der Frau. Die sechs Kinder: 3 Töchter und drei Söhne werden aufgeteilt. Sie ist 45, er 53. Was war geschehen?

Wien 1884 – Johannes Brahms komponiert seine beiden Gesänge für Alt, Bratsche und Klavier, um die beiden Partner wieder miteinander zu versöhnen.

Mit Musik, Briefausschnitten und Kommentaren geht die Veranstaltung der Geschichte  einer Freundschaft, einer Ehe und eines Liedes nach.

Musikprogramm:

Johannes Brahms: „Zwei Gesänge für Alt, Bratsche und Klavier“ op. 91

Johannes Brahms:

Ständchen

Am Sonntag Morgen

Da unten im Tale

Meine Liebe ist grün

Nicht mehr zu dir zu gehen

Von ewiger Liebe

Joseph Joachim: Hebräische Melodien für Bratsche und Klavier op. 9

Mitwirkende

Prof. Yvi Jänicke, Alt

Prof. Anna Kreetta Gribajcevic. Bratsche

Prof. Julija Botchovskaia, Klavier

Mariana Popova, Klavier

Sprecher:

Irene Benedict

Pablo Konrad y Ruopp

Prof. Dr. Beatrix Borchard, Moderation

Leitung: Prof. Dr. Beatrix Borchard in Kooperation mit Dr. Bettina Knauer und Prof. Marc Aisenbrey

Gefördert durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und die Gerhard Trede-Stiftung.

Kartenvorverkauf: Konzertkasse Gerdes

Rothenbaumchaussee 77, 20148 Hamburg, Fon 040.45 33 26

www.konzertkassegerdes.de