Deutsch
English
< zurück
29.11.2011 16:49 Alter: 5 Jahre

3. Preis für Hamburger Fagott-Studierende

Beim gerade zu Ende gegangenen Bertold Hummel-Wettbewerb 2011 hat Siyi Zhang aus der Klasse von Prof. Christian Kunert den mit 500,- Euro dotierten 3. Preis gewonnen.

v.l: Johannes Hofbauer, Siyi Zhang, Inken Hummel, Tabea Brehm, Theo Plath, David Spranger (Foto: Hochschule für Musik Würzburg)

Der Bertold Hummel Wettbewerb fand vom 25. – 27. November 2011 an der Hochschule für Musik Würzburg statt. Richtete sich der letzte Bertold Hummel Wettbewerb an Organist/innen, waren in diesem Jahr junge Fagottist/innen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz eingeladen, ihre Fähigkeiten am Instrument zu messen und zeigten durchweg ein hohes Leistungsniveau.
Die aus Prof. Albrecht Holder (Hochschule für Musik Würzburg - Vorsitzender), Prof. Bence Bogányi (Hochschule für Musik Nürnberg), Prof. Frank Forst (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar), Prof. Christian Kunert (Hochschule für Musik und Theater Hamburg) und Prof. Alfred Rinderspacher (Hochschule für Musik Mannheim) bestehende Jury vergab die Preise wie folgt:

 

1. Preis: Theo Plath (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt)
2. Preis: David Spranger (Hochschule für Musik Franz Liszt, Weimar)
2. Preis: Tabea Brehm, (Hochschule für Musik Würzburg)
3. Preis: Johannes Hofbauer (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien)
3. Preis: Siyi Zhang (Hochschule für Musik und Theater Hamburg).

 

SIYI ZHANG, wurde 1988 in Shanghai geboren. Sie studierte von 2000-2006  an der Shanghaier Musik Oberschule bei Zhihong Song, und von 2006-2011 im Diplomstudiengang Fagott an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Tobias Pelkner und Prof. Christian Kunert. Aktuell folgt noch ein Masterstudium mit dem Hauptfach Fagott.