Deutsch
English
< zurück
19.11.2014 08:48 Alter: 2 Jahre

Asya Fateyeva gewinnt Preis bei Saxophonwettbewerb

Die 24-jährige Saxophonistin Asya Fateyeva hat im November den dritten Preis des international renommierten "Concours International Adolphe Sax 2014" in Dinant, Belgien gewonnen. Nach einer erfolgreichen Vorrunde mit Ton- und Bildaufnahmen, setzte sie sich dann gegen eine Konkurrenz von 109 Kandidaten aus mehr als 30 Ländern durch. Als erste Frau in der Wettbewerbsgeschichte konnte Asya Fateyeva von den sechs zu vergebenen Preisen mit dem dritten Preis ein Preisgeld von 5.000 Euro sowie ein „Selmer" Altsaxophon und diverse Konzerte in Belgien und anderen Ländern für sich verbuchen.

Es ist eine Freude wieder ein Spitzenduo in meiner Klasse zu haben. Mit Asya Fateyeva studiert erstmals eine Saxophonistin bei mir. Das Duo mit Valeriya Myrosh ist ein ganz außergewöhnliches Ensemble, welches mit großer Leidenschaft an dem besonderen Repertoire von Glasunow bis Denissow, von Hindemith bis Kalinkovitch arbeitet.“ - so Prof. Niklas Schmidt, bei dem Asya Fateyeva seit 2014 mit dem Ziel des Master in Kammermusik studiert.

 

Asya Fateyeva wurde auf der Krim geboren und erhielt mit sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Im Jahr 2000 begann sie mit dem Saxophonspiel bei Prof. Russanova. Es folgen zwei Jahre an der Gnessinschule in Moskau bei Prof. Shaposhnikova. Seit 2005 lebt Asya Fateyeva in Deutschland. Ihren Bachelor schloss Sie 2011 in Köln bei Prof. Gauthier ab. Asya verbrachte ein Auslandssemester am Conservatoire National Supérieur de Musique Paris bei Prof. Delangle und nahm weiteren Unterricht bei Prof. Jean-Denis Michat am Conservatoire de Lyon. Zur Zeit studiert Sie gemeinsam mit ihrer Klavierpartnerin Valeriya Myrosh an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Niklas Schmidt.

2012 gewann Asya Fateyeva beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn den 1. Preis, im gleichen Jahr auch den ZONTA Musikpreis. Sie erhielt zahlreiche Stipendien u.a. das Gerd-Bucerius-Förderstipendium der ZEIT-Stiftung und ein Stipendium der Yamaha Music Foundation.

 Asya Fateyeva spielte mit zahlreichen namhaften Orchestern, wie z. B. mit den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Vladimir Fedoseyev, mit den Moskauer Virtuosen, dem Tschaikowski Rundfunksymphonieorchester, der Ukrainischen Nationalphilharmonie, dem Staatlichen Sinfonieorchester Istanbul und dem Symphonieorchester Giuseppe Verdi Milano und Orchestern aus Bochum, Bonn, Kassel, Frankfurt/Oder und viele andere.

Asya Fateyeva spielt Tenor-Saxophon im Alliage-Quintett und ist seit 2014 Dozentin für das klassische Saxophon an der Musikhochschule Münster.