Deutsch
English
< zurück
15.04.2011 17:42 Alter: 6 Jahre

Auszeichnung der neuen Schulhoff – CD von Tanja Becker-Bender als CD des Monats

Die im Februar 2011 von Tanja Becker-Bender beim Label Hyperion Re-cords in London erschienene CD mit Werken von Erwin Schulhoff für Violine und Klavier wurde vom renommierten "BBC Music Magazine" als "CD des Monats" ausgezeichnet.

Erwin Schulhoff (1894 in Prag geboren) ist ein Komponist mit vielen Gesichtern und gehört zu den faszinierendsten Persönlichkeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er studierte in Prag und setzte seine Instrumental- und Kompositionsstudien in Wien, Leipzig und Köln fort. Dadaismus, Jazz, Surrealismus oder Expressionismus sind nur einige der Stile, die er durchlaufen hat. Auch wenn seine Musik lange vergessen war, erlebt der von den Nationalsozialisten 1942 ermordete Schulhoff in den letzten Jahren eine Art Rehabilitierung.

 

Vier Kammermusikwerke, die zwischen 1911 und 1927 entstanden sind, hat Tanja Becker-Bender, Professorin für Violine an der Hochschule für Musik Hamburg, nun gemeinsam mit dem Pianisten Markus Becker eingespielt. In ihrem Interview mit dem BBC Music Magazine beschreibt sie, wie sie auf der Suche nach Sonaten für Solo Violine auf die Musik Schulhoffs stieß. Eine echte Herausforderung sei die erste Sonate für Violine und Piano gewesen im Gegensatz zu der Solo Sonate. Tanja Becker-Bender wünscht sich, dass die Musik Schulhoffs, die ja in der äußerst lebendigen und interessanten Zeit der 20er und 30er Jahre entstand, in der jeder Komponist seinen eigenen Weg finden musste, um ihrer selbst willen gespielt wird und nicht aufgrund seines schrecklichen Schicksals.

 

Tanja Becker-Bender konzertierte bereits in ihrer Jugend als Solistin mit internationalen Orchestern wie zum Beispiel dem Tokyo Philharmonic Orchestra oder dem Jerusalem Symphony Orchestra. Auch als Kammermusikerin ist sie weltweit erfolgreich und spielte unter anderem mit Gidon Kremer oder Yuri Bashmet. Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen erschienen CDs mit Werken von Antonín Dvorák und von Albinoni. Im März 2009 kamen von ihr die 24 Capricen von Nicolò Paganini heraus. Diese Aufnahme wurde von der Fachpresse mit Begeisterung aufgenommen und mehrfach ausgezeichnet. Tanja Becker-Bender hatte bereits seit 2006 eine Professur für Violine an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken inne, seit dem Winter 2009/10 hat sie in Hamburg eine Violinklasse.