Deutsch
English
< zurück
15.09.2014 16:30 Alter: 2 Jahre

„Der Hamburger Bach“ - - Kurse, Konzerte und ein Vortrag beleuchten die Tradition, in der C. P. E. Bach aufwuchs -

Erfahrene Instrumentalisten, Sänger, Pädagogen, Studenten, Liebhaber und bestehende Kammermusikensembles sind herzlich eingeladen, bei den Kursen mitzumachen. Die Kammermusik ist Teil der Kursarbeit. Nähere Informationen unter www.der-hamburger-bach.de

Carl Philipp Emanuel Bachs Individualität und eigenständige Größe lässt sich begreifen, wenn man davon ausgeht, dass er auf der Musiksprache des 17. und frühen 18. Jahrhunderts aufbaut. Im Spannungsfeld des Aufbruchs in eine neue Zeit entwickelte er seine persönliche Kompositionsweise und stand mit den Protagonisten der zeitgenössischen Literatur, Philosophie und Musiktheorie in regem Kontakt. Er griff ihre Ideen auch praktisch auf.

Seine Vorstellungen sind davon bestimmt, dass das „Alte“ und das „werdende Neue“ sich gegenseitig nicht ausschließen. Die Grundlagen der Musik als klingende Sprache, die musikalisch-rhetorischen Figuren, der Kontrapunkt, die Praxis des Fantasierens und Improvisierens bilden das Fundament seines Schaffens. „Neu“ sind vielfältige Facetten in seiner Kompositionsweise. Seine herausragende Bedeutung lässt sich ermessen, wenn man vor allem die Kompositionen seiner Hamburger Jahre mit dem Schaffen seiner Zeitgenossen vergleicht. Wir laden herzlich ein:

 

1.- 4.10.: Orgelkurse

mit Prof. W. Zerer, Prof. P. van Dijk, Prof. A. Gast

 

 

3.- 5.10.: Gesangs- und Instrumentalkurse

für Bläser, Streicher, Laute, Cembalo und Clavichord

mit K. Schoch, I. Kittel-Zerer, O. Ettelt, A. Siedel, Prof. G. Darmstadt,

M. Freimuth, A. Dennert

 

 

3.-5. 10.: Konzerte und Vortrag

 

Vortrag

3.10. um 18:00 Uhr C. P. E. Bach - Einblick in das Orgelwerk

im Orgelstudio der Hochschule für Musik und Theater

 

Konzerte der Kursdozenten

3.10. um 19:30 Uhr Wege vom Barock zu C. P. E. Bach

im Foyer der Hochschule für Musik und Theater

 

4.10. um 19:30 Uhr:

C. P. E. Bach als „Originalgenie“ seiner Zeit (Teil I)

C. P. E. Bach als Visionär der Klassik (Teil II)

im Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky

Eingang Ecke Grindelallee / Edmund Siemers Allee

 

Konzerte mit Teilnehmern der Orgelkurse

2.10. um 12:00 Uhr in der Hauptkirche St. Jacobi

 

4.10. um 15:30 Uhr in der Hauptkirche St. Katharinen.

 

Für alle Konzerte und den Vortrag ist der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten!

 

Eine Veranstaltung der Hamburger Hochschulakademie für Musik und Theater HHMT gGmbH in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg,  mit freundlicher Unterstützung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky.