Deutsch
English
< zurück
06.10.2015 17:55 Alter: 1 Jahre

Kooperation der Theaterakademie mit dem Theaterfestival

Händels JEPHTA in der Lesart des aktuellen Musiktheaters 6.10., 13.10., 14. 10., 16. 10 2015 │ Theaterakademie │ Gaußstraße 190, 22765 Hamburg

Die Festival-Akademie ist eine Kooperation des Hamburger Theater Festival e.V. mit der Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater. Dieses Nachwuchsprojekt beinhaltet vorbereitende Seminare zu ausgesuchten Aufführungen des Festivals. Die Studierenden haben in diesem Rahmen die Möglichkeit, sich mit dem jeweiligen Regieteam auszutauschen. In einer zusätzlichen Vortragsreihe waren in den letzten Jahren  Wim Wenders, Michael von Brück, Emine Sevgi Özdamar und Willy Decker zu Gast. Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr den renommierten Soziologen Dirk Baecker als Gast begrüßen zu können, der mit seinem Vortrag "Wer hat Angst vor der Völkerwanderung" am 7. 10. im Deutschen Schauspielhaus geladen war.
Ermöglicht wird die Festival-Akademie durch die ZEIT-Stiftung.


Seminar im Rahmen der FESTIVAL-AKADEMIE

Händels JEPHTA in der Lesart des aktuellen Musiktheaters

Am Beispiel der zu besuchenden Potsdamer Produktion von Händels letztem Oratorium JEPHTA unter der musikalischen Leitung von Konrad Junghänel und in der Inszenierung von Lydia Steier, die im Rahmen des Hamburger Theater Festivals 2015 auf Kampnagel zu sehen ist, sollen allgemeingültige Bedingungen heutigen Musiktheater-Schaffens diskutiert und mit Blick auf unsere Rezeption und die Konzipierung eigener Arbeiten hin reflektiert werden.

Der Besuch der Vorstellung wird vorbereitet durch eine Einführung in Händels JEPHTA als Alterswerk, an dem sich die Besonderheiten des von ihm geschaffenen Genres des „englischen Oratoriums“ illustrieren lassen sowie durch eine Diskussion möglicher eigener Werk-Interpretationen der Teilnehmer.

Nach dem produktionsbezogenen Gespräch mit Lydia Steier und Konrad Junghänel und dem unmittelbar anschließenden Vorstellungsbesuch soll bei einem Auswertungstermin die Diskussion um Interpretations- und Realisierungsmöglichkeiten von JEPHTA vor dem Hintergrund des konkreten Theatererlebnisses zum Abschluss kommen. Dabei sollen auch werkübergreifende Rückschlüsse mit Blick auf die zukünftige eigene Arbeit im Musiktheater formuliert werden.

 

Termine:

Dienstag, 6. Oktober 2015, 12.00 – 15.00 Uhr             Historisches, Genre, Werk und Interpretation

Dienstag, 13. Oktober 2015, 17.30 – 19.30 Uhr  Eigene Interpretation, Vorstellungs-Vorbereitung

Mittwoch, 14. Oktober 2015        Vorstellungsgespräch um 18.30 Uhr auf Kampnagel, Gespräch mit Lydia Steier und Konrad Junghänel, Vorstellungsbesuch (kostenpflichtig, siehe Ticket-Preise "Jephtha")

Freitag, 16. Oktober 2015, 16.00 – 19.00 Uhr  Auswertung

 Alle Seminar-Termine finden, soweit nicht anders angegeben, in den Räumen der Theaterakademie statt: Theaterquartier Gaußstraße 190, 22765 Hamburg