Deutsch
English
< zurück
04.10.2011 11:36 Alter: 5 Jahre

ECHO Klassik Preis für Anna Vinnitskaya

Am 2. Oktober vergab die Deutsche Phono-Akademie zum 18. Mal den ECHO Klassik in Berlin. Zu den Preisträgern dieses renommiertesten Klassikpreises der Welt gehört auch Hochschulabsolventin und -professorin Anna Vinnitskaya. Sie gewann den ECHO Klassik in der Kategorie "Beste Nachwuchskünstlerin (Klavier)".

Foto: Gela Megrelidze

Der Hamburger Musikhochschulprofessor Ralf Nattkemper wurde bei einem Klavierwettbewerb auf sie aufmerksam und lud sie an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg ein. Dort wurde sie ab Oktober 2002 bei Prof. Evgeni Koroliov ausgebildet.

 

Präsident Prof. Elmar Lampson gratulierte der 28jährigen Pianistin zu diesem weiteren großen Erfolg: "Sie ist ein außerordentliches Talent – und wir freuen uns sehr, sie seit 2009 als Professorin für unsere Hochschule gewonnen zu haben."

 

Der ECHO Klassik Preis

Mit der Auszeichnung ehrt die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes der Musikindustrie e.V., jährlich die herausragenden und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Klassikkünstler. Die ECHO-Preisträger werden von einer Jury ermittelt, die sich aus dem Arbeitskreis Klassik des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., unabhängigen Branchenexperten und der ZDF-Musikredaktion zusammensetzt.

 

Anna Vinnitskaya

Die russische Pianistin Anna Vinnitskaya wurde bereits mit 26 Jahren auf eine Hauptfachprofessur für Klavier an der Hamburger Musikhochschule berufen und dürfte damit zu den jüngsten Professorinnen an einer deutschen Musikhochschule gehören. Höhepunkte einer Reihe von Erfolgen und Auszeichnungen bei internationalen Klavierwettbewerben waren der erste Preis im „Leonard Bernstein Awards” 2008 des Schleswig-Holstein Musik Festivals und im Königin-Elisabeth-Wettbewerb 2007 in Brüssel. Sie studierte in Hamburg bei Prof. Ralf Nattkemper und Prof. Evgenij Koroliov.

 

Solo-Engagements führen Anna Vinnitskaya immer wieder zu zahlreichen bedeutenden Orchestern wie z. B. den Sinfonieorchestern des NDR und des SWR, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Israel Philharmonic Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Philharmonischen Orchester Luxembourg, dem Belgischen Nationalorchester, dem KBS Symphony Orchestra Seoul und dem Sinfonieorchester Basel. Hierbei hat sie u. a. bereits mit den Dirigenten Charles Dutoit, Vladimir Fedoseyev, Louis Langrée, Marek Janowski, Emmanuel Krivine, Gilbert Varga, Kyrill Petrenko, Juraj Valcuha, Dimitri Jurowski, Alan Buribayev, Pietari Inkinen und Yoel Levi zusammen gearbeitet.

 

Mit Klavierabenden gastierte sie bisher u. a. in den USA, Brasilien, Japan, Korea, China und in den meisten Ländern Europas. Eine regelmäßige kammermusikalische Zusammenarbeit verbindet sie mit dem Geiger Erik Schumann und dem Cellisten Nicolas Altstaedt.

Anna Vinnitskaya ist immer wieder bei zahlreichen Festivals zu erleben, wie z. B. dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Rheingau Musik Festival, dem Verbier-Festival und beim renommierten Klavierfestival in La Roque d’Anthéron.

 

Seit Beginn der Saison 2009/10 gehört Anna Vinnitskaya für die Dauer von drei Jahren zu den Künstlern der Reihe „Junge Wilde“ des Konzerthauses Dortmund.