Deutsch
English
< zurück
09.05.2014 10:04 Alter: 3 Jahre

Enge Zusammenarbeit im Bereich der Musiktherapie

Kooperationsvereinbarung zwischen der MSH Medical School Hamburg und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg geschlossen

Mit der feierlichen Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung trat am 23. April 2014 die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) und der MSH Medical School Hamburg in Kraft. Prof. Elmar Lampson, Präsident der HfMT und Ilona Renken-Olthoff, Geschäftsführerin der MSH sicherten sich auf diesem Wege gegenseitige Unterstützung in der Entwicklung musikalischer und musiktherapeutischer Projekte und Studiengänge zu.

 

Prof. Dr. Weymann, Leiter des Instituts für Musiktherapie an der HfMT, Prof. Dr. Jahn, Leiter des Departments Kunst, Gesellschaft und Gesundheit an der MSH und Dr. Sonntag, Vertretungsprofessor für Musiktherapie an der MSH begrüßen die künftige Zusammenarbeit und freuen sich auf einen regen Austausch.

 

Zentrales Anliegen der Kooperation ist die Entwicklung von Musik in der Beförderung sozialer Prozesse und Situationen. Der neu gegründete Studiengang Expressive Arts in Social Transformation (EAST) der MSH wird deshalb durch die musikalische und musiktherapeutische Exzellenz der Musikhochschule in seiner Entwicklung unterstützt. Anliegen des Studiengangs EAST ist es, die Rolle und Funktion der Künste in der Gesellschaft zu untersuchen und sozial-künstlerische Methoden zu vermitteln. Dadurch sollen insbesondere soziale Felder wie Schulen, Gefängnisse, Pflegeheime sowie sogenannte Brennpunkt-Stadtteile künftig unmittelbar von künstlerisch geschulten und sozio-kulturell ausgebildeten Fachkräften profitieren können. Neben dem bisherigen Schwerpunkt Bildende Kunst wird ab dem kommenden Wintersemester auch ein Schwerpunkt Musik ermöglicht. Die anerkannten Wirkungen von Kunst und Musik auf das soziale Leben und ihr starkes soziales Innovationspotential werden im Studiengang EAST anwendungsbezogen gelehrt und damit auf aktuelle, soziale und gesellschaftliche Anwendungsfelder bezogen.

 

Neben dem neuen Studiengang EAST werden auch die bestehenden  Studiengänge Musiktherapie (Master) an der HfMT sowie Intermediale Kunsttherapie und Innovative Veränderungsprozesse - Coaching und Systementwicklung an der MSH personell und fachlich von der Kooperation profitieren.

 

Über die Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Die Geschicke der Hochschule für Musik und Theater Hamburg werden von Prof. Elmar Lampson geleitet, Präsident der Hochschule seit 2004. Die Hochschule bietet eine künstlerisch-wissenschaftliche Ausbildung in allen klassischen Bereichen der Musik und des Theaters, aber auch in stärker wissenschaftlich geprägten Bereichen wie Musikpädagogik, Musikwissenschaft oder Kultur- und Medienmanagement an. In der Theaterakademie werden Regisseure für Oper und Schauspiel, Dramaturgen, Opern- und Liedsänger und Schauspieler ausgebildet. Zu den besonderen Studienangeboten zählt u. a. auch die Musiktherapie, das Institut wurde 1986.gegründet.

Die Hochschule ist mit ca. 400 hochschuleigenen und externen Veranstaltungsangeboten pro Jahr eine der größten Kulturträgerinnen in Hamburg und Umgebung.

 

Über die MSH Medical School Hamburg

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der modernen Hafencity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff mit der Fakultät Gesundheit als Fachhochschule gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Binnen zwei Jahren erweiterte sich ihr Studienangebot an der Fakultät Gesundheit auf zehn Bachelor- und drei Masterstudiengänge, die sich durch einen hohen Anwendungsbezug auszeichnen. 2013 wurde die Fakultät Humanwissenschaften mit dem Status einer wissenschaftlichen Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist, staatlich anerkannt. Die Akkreditierung der Studiengänge durch die AHPGS ist der MSH dabei besonders wichtig und gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz.

 

Kontakt                              MSH Medical School Hamburg | Am Kaiserkai 1 | 20457 Hamburg

                               Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Toni Herrling

                               Tel: 040 / 36 12 26 442 | Mail: toni.herrling[at]medicalschool-hamburg.de 

www.medicalschool-hamburg.de | facebook.com/MSHMedicalSchoolHamburg

 

Hochschule für Musik und Theater Hamburg │Harvestehuder Weg 12 │ 20148 Hamburg

                               Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Gabriele Bastians

                               Tel: 040 / 428 48 2587 | Mail: gabriele.bastians[at]hfmt.hamburg.de

www.hfmt-hamburg.de | facebook.com/HfMT.Hamburg