Deutsch
English
< zurück
22.02.2008 17:06 Alter: 9 Jahre

Ensemble Nikel und Ruben Seroussi an der Hamburger Musikhochschule

Der israelische Komponist Ruben Seroussi und das Tel Aviver Ensemble Nikel sind am 28. und 29. Februar 2008 zu Gast an der Hamburger Musikhochschule mit zwei Workshops, einem Vortrag und einem Konzert mit Einführungen von Ruben Seroussi sowie Chaya Czernowin (live über das Internet).

 

Programm:

Donnerstag, 28. Februar 2008,

Multimediahörsaal, 10.00-14.00 Uhr, Saxophon-Workshop mit Gan Lev

ELA 5, E-Gitarre-Workshop mit Yaron Deutsch

Multimediahörsaal, 17.00-18.30 Uhr, Vortrag von Ruben Seroussi über sein Werk

 

Freitag, 29. Februar 2008

Orchesterstudio

19.00 Uhr Einführung in die zeitgenössische Musikszene Israels

20.00 Uhr Konzert des Ensemble Nikel:

Pascal Dusapin - In & Out für Kontrabass

Tristan Murail - Vampyr! für E-Gitarre

Sivan Cohen Elias - Riba für Saxophon und E-Gitarre

Georg Hajdu - Riots für Saxophon, E-Gitarre und Kontrabass

Ruben Seroussi - Nikel für Saxophon, E-Gitarre, Schlagzeug und Klavier

Louis Andriessen - Hout für Saxophon, E-Gitarre, Schlagzeug und Klavier

Philippe Hurel - Loops I für E-Gitarre

 

Eintritt frei.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Culture 2007-Projekts CO-ME-DI-A gefördert. Weitere Informationen: mmm.hfmt-hamburg.de

 

Das Ensemble Nikel hat sich nach der israelischen Malerin Lea Nikel benannt, deren farbige abstrakte Bilder dem Ensemble als Inspiration dienen. Seine Mitglieder spielen als Solisten in führenden Orchestern des Landes (Israeli Philharmonic Orchestra, Israeli Symphonic Orchestra, Israel Contemporary Players) und haben sich vollständig der Aufführung zeitgenössischer Musik verschrieben. Während das Instrumentarium des Ensemble Nikel hauptsächlich aus Instrumenten besteht, die sich vor allem im 20 Jh. entwickelt haben (Saxophon, E-Gitarre und Schlagzeug, in Kombination mit dem zeitlosen Klavier), deckt das Ensemble einen weiten stilistischen Bereich von Webern zu Asperghis, Cage zu Murail, Scelsi zu Reich ab.

Das Ensemble wird auch die Auftragkomposition "Nikel" von Ruben Seroussi aus dem Jahre 2007 zum ersten Mal in Europa spielen.

 

Ruben Seroussi

wurde 1959 in Montevideo, Uruguay geboren und begann dort er seine Studien in Gitarre und Musiktheorie. Er siedelte 1974 nach Israel über und schloss sein Kompositionsstudium 1986 an der Rubin Academy of Music der Universität Tel Aviv ab, wo er unter anderem bei Leon Shidlowsky, Mordechai Seter, Izchak Sadaï, Abel Ehrlich und Sergiu Natra studierte. Seine Werke werden seit 1975 regelmäßig von bedeutenden Ensembles in Israel (u.a. Israel Contemporary Players, Israel Philharmonic Orchestra) und außerhalb des Landes (u.a. Ensemble Modern, Cuarteto Latinoamericano, Continuum New York) gespielt. Er erhielt bedeutende Auszeichnungen, so etwa den Kompositonspreis des israelischen Ministerpräsidenten im Jahre 1994. Neben seiner kompositorischen Tätigkeit spielt Seroussi als Gitarrist in Solo Recitals und Ensemblekonzerten. Seine Aufnahmen sind auf den Labels Nuova Era und Meridian herausgekommen. Ruben Seroussi ist als Koordinator der Kompositionsabteilung sowie als Theorie- und Gitarrenlehrer an der Buchmann-Mehta Musikhochschule der Universität Tel Aviv tätig.