Deutsch
English
< zurück
15.04.2011 17:45 Alter: 6 Jahre

- Erfolgreiche Salons zu großen Künstlerpersönlichkeiten werden fortgesetzt -

Liszt-Salon: Liebesträume – Marie d’Agoult und Franz Liszt Im Sommersemester 2011 veranstaltet die Hamburger Musikhochschule unter Leitung von Prof. Dr. Beatrix Borchard in Kooperation mit Prof. Marc Aisenbrey und Dr. Bettina Knauer vier Salons. Sie sind Franz Liszt und Gustav Mahler gewidmet.

Marie d’Agoult

Der erste Liszt-Salon findet am

 

Donnerstag, 28. April 2011, 19:00 Uhr. Raum 12 (Alte Bibliothek)

 

mit dem Thema

Liebesträume - Marie d’Agoult (1805-1876) und Franz Liszt (1811-1886)

 

statt. Franz Liszt, einer der vielfältigsten und widersprüchlichsten Musikerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts, war als Pianist das, was wir heute einen Superstar nennen würden. Der erste Salon ist ihm gewidmet und „Liebesträume“ überschrieben, eine Anspielung auf seine berühmtesten Klavierstücke sowie die Gräfin Marie d’Agoult, mit der er in wilder Ehe lebte.

 

Mitwirkende:

Ivan Ruzhentsov (Klasse: Prof. Marian Migdal)

Ian McMillan (Klasse: Dagmar Puchalla)

Julia Riedler (Klasse: Prof. Marc Aisenbrey)

Moderation: Prof. Dr. Beatrix Borchard

 

Die Salon-Reihe wird gefördert durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

 

Kartenvorverkauf: Konzertkasse Gerdes

Rothenbaumchaussee 77, 20148 Hamburg, Fon 040.45 33 26

www.konzertkassegerdes.de

Unkostenbeitrag (incl. Getränk) 8,-- Euro/erm. 4,-- Euro,

 

 

Ausblick:

- Der zweite Salon am 26. Mai ist ein Mahler-Salon und bringt die Wunderhornwelt von Achim von Arnim und Clemens Brentano zum Erklingen.

- Der dritte Salon am 16. Juni ist ein Filmabend, in dessen Rahmen Ken Russells Filme „Mahler“ und „Lisztomania“ gezeigt werden. Russell bricht in seinen Musikfilmen mit dem biographischen Erzählen und inszeniert Musik und Musikkultur in einer großen Collage.

- Auch wenn sie einander nie begegnet sind – Franz Liszt und Gustav Mahler verbindet viel. Die Korrespondenzen zwischen den beiden Musikern stehen im Zentrum des vierten Salons am 23. Juni 2011.

 

Kontakt: Dr. Bettina Knauer 040 / 5111401, 0177 / 7426352, info@bettinaknauer.de