Deutsch
English
< zurück
03.12.2007 19:23 Alter: 9 Jahre

Erster Preis für Studienprojekt der Theaterakademie in Moskau

Hamburger Produktion als Einzige mit Diplom 1. Grades geehrt

Felix Rothenhäusler, Regiestudent im 6. Semester der Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, hat mit seinem Studienprojekt "Fräulein Julie" nach August Strindberg beim Internationalen Regiewettbewerb in Moskau das Diplom 1. Grades gewonnen.

Die Jury aus prominenten russischen Dozenten und Regisseuren erkannte Felix Rothenhäusler und seiner Produktion als einziger der präsentierten Arbeiten das Diplom 1. Grades zu, ein Diplom 2. Grades wurde nicht vergeben, es folgten Diplome dritten Grades.

 

Projekte aus insgesamt 23 Hochschulen

Die Agentur für Kultur und Film der Russischen Föderation und das Theaterinstitut Boris Shukina des Theaters Vachtangova waren die Veranstalter des internationalen Wettbewerbs der Regie- bzw. Theaterhochschulen in Moskau. Eingeladen waren Studien- und Diplomprojekte aus 23 Hochschulen; neben den russischen Schulen waren Institute u. a. aus Italien, Norwegen, Tschechien, Polen und Mazedonien vertreten. Der Wettbewerb war Teil eines Kongresses mit Workshops und Gesprächsrunden.

 

"Fräulein Julie" von Felix Rothenhäusler hatte im Juni 2007 in den Zeisehallen seine Premiere gehabt, es entstand als Teil eines gemeinsamen Studienprojektes des fünften Semesters und wurde von Andreas Kriegenburg betreut. In der Produktion spielen Saskia Boden, Isabell Giebeler, Jakob Leo Stark, Schauspielstudierende der Theaterakademie, sowie als Gast Kai Meyer.