Deutsch
English
< zurück
26.06.2014 06:59 Alter: 2 Jahre

Erstmals ein privat finanzierter Jazz Masterstudiengang an einer staatlichen Hochschule in Deutschland!

Die Dr. E. A. Langner–Stiftung stiftet EUR 1,5 Millionen für einen neu eingerichteten Jazz Masterstudiengang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

v.l.: Prof. Elmar Lampson, Nataly Langner, Prof. Wolf Kerschek, Dr. E.A. Langner, Dirk van Buiren

In Hamburg entsteht eine neue Kaderschmiede für den Jazz. Die großzügige Spende der Dr. E. A. Langner-Stiftung von EUR 1,5 Millionen macht es möglich, neue Maßstäbe im Bereich der Jazzausbildung zu setzen. Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) wird mit diesen Mitteln zum Wintersemester 2014/15 den Dr. Langner Jazz Master ins Leben rufen. Der Studiengang dauert 2 Jahre und bietet insgesamt bis zu 8 Studienplätze.

Präsident Prof. Elmar Lampson: „Der Jazz ist ein wichtiger Bestandteil der Hochschule und der zeitgenössischen Musik und ist mit allen Bereichen auf das Engste verflochten. Das Ehepaar Dr. Ernst und Nataly Langner unterstützt die Jazzausbildung der Hochschule schon seit Jahren in erheblichem Umfang und ich danke beiden herzlich für ihre neuerliche großzügige Spende. Es handelt sich dabei um eine der größten Förderungen zugunsten des Jazz, die von unschätzbarem Wert für die Qualität der Jazzausbildung ist! Mein Dank gilt auch Wolf Kerschek, der unermüdlich und engagiert für den Jazz und seine Studierenden aktiv ist.“

Das Ehepaar Langner: „Wir freuen uns, den Jazz Masterstudiengang in Hamburg einführen zu können. Unser Ziel ist es, die vielversprechendsten Musiktalente aus Europa als Studierende für die Hochschule für Musik und Theater zu gewinnen. Wir hoffen, dass diese einzigartige Initiative der Stiftung eine Motivation für die Stadt Hamburg darstellen wird, eigene akademische Jazz-Programme zu entwickeln. Trotz der mangelnden Fördermittel der Stadt möchten wir erreichen, dass Hamburg im Vergleich mit anderen Metropolen eine Topadresse für Jazzmusik wird. Dieses Ziel kann durch die Zusammenarbeit von gemeinnützigen Organisationen, der Wirtschaftselite und einzelner Bürger verwirklicht werden, damit eine Steigerung des Ausbildungsstandards für zukünftige Studierende gewährleistet wird.“

Prof. Wolf Kerschek, der Leiter der Hamburger Jazzausbildung:

„Die Dr. E.A. Langner-Stiftung hat bereits in der Vergangenheit viel bewegt und erfolgreich dafür gekämpft, dem Jazz in unserer Stadt die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die dringend notwendig ist, um diese Kunstform in Hamburg zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Nach den Jazz Stipendien, dem Hamburger Jazz Preis, der Schaffung der Studienfächer Jazz Gesang und Percussion schenkt sie uns nun mit der Errichtung dieses einzigartigen und ambitionierten Masterstudiengangs das Alleinstellungsmerkmal, welches Hamburg zu einem der weltweit attraktivsten Jazz-Studienstandorte aufsteigen lässt. Für diese Krönung der großzügigen Unterstützung und fruchtbaren Zusammenarbeit möchte ich mich auf das Herzlichste bedanken.”

 

Der Masterstudiengang "Dr. Langner Jazz Master" wendet sich an besonders begabte Studienbewerberinnen und Studienbewerber mit bereits vorhandener fachlicher Exzellenz und ausgeprägter Künstlerpersönlichkeit.

Das unterscheidet den Dr. Langner Jazz Master von vergleichbaren Studiengängen:

  • Die Übernahme der Kosten pro Studierenden in Höhe von rd. EUR 19.000,00 pro Jahr enthalten neben den Kosten der Ausbildung, dem Professor in Residence-Programm einen Lebenshaltungskostenzuschuss der Dr. E. A. Langner-Stiftung in Höhe von EUR 4.800.00 pro Jahr.
  • Das Qualifizierungsmodul im Curriculum des „Dr. Langner Jazz Master“ ermöglicht den Studierenden eine Profilierung in künstlerischen oder für den Musikmarkt relevanten Schwerpunkten, z. B. in den Bereichen Jazz Komposition/Arrangement, Kultur- und Medienmanagement/Music Business, Elektronische Komposition, Pädagogik, Klassik/Kammermusik, Popmusik oder Musikproduktion.
  • Die freie Wahl eines HfMT- oder externen  Hauptfachlehrers ist im Vergleich zu anderen Musikhochschulen einmalig und ist eine wichtige Option zur Selbstbestimmung der Studierenden im Rahmen ihres Studiums.
  • Das „Professor in Residence“ - Konzept ist eine praxisnahe Ergänzung des Curriculums auf höchstem nationalen und internationalen Niveau. Es gibt den Studierenden die Möglichkeit, bei international renommierten Künstlern eigener Auswahl Unterricht zu nehmen und mit ihnen eigene künstlerische Projekte zu realisieren.
  • Der wählbare Cross-Over-Unterricht zwischen Jazz und Klassik ist in Hamburg nach wie vor ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Auch in der globalen Jazzgemeinschaft ist es nachweislich notwendig, „sein eigenes musikalisches Erbe“ einzubringen, also in diesem Fall die klassische Musik.

Die Dr. E. A. Langner – Stiftung wurde im Jahre 2004 gegründet. Sie entwickelt, initiiert und begleitet bedarfsorientierte Projekte und Programme in eigener Verantwortung und hat sich in den vergangenen Jahren in vielen sozialen Projekten engagiert wie z. B. dem Jugend-Kulturpreis und den Hamburger Märchentagen. Die Dr. E. A. Langner Stiftung hat insbesondere auch mit erheblichem finanziellen und zeitlichen Engagement die akademische Jazzausbildung und die gesamte Jazz-Szene der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert. Hierzu gehörte die Vergabe von Jazz-Arbeitsstipendien an der HfMT, die Einführung des Hamburger Jazzpreise, die Förderung der HfMT-Big Band sowie die Schaffung eines Stiftungs-Lehrstuhls für Gesang und Percussion. Durch die besonderen Initiativen der Dr. E. A. Langner-Stiftung ist es der HfMT gelungen, die Anzahl der Jazz-Bachelorstudienplätze von 24 auf 40 zu erhöhen und somit ihre Jazzausbildung in den Blick von Öffentlichkeit und Politik zu rücken.

Da die akademische Jazzausbildung der HfMT nach wie vor bundesweit eine der kleinsten Jazzabteilungen darstellt, beabsichtigt die Stiftung nunmehr, für einen Zeitraum von zehn Jahren, die Jazzausbildung an der HfMT erneut mit finanziellen Mitteln von ca. 1,5 Millionen Euro durch Schaffung eines Masterstudiengangs Jazz zu fördern.

Informationen für Studienbewerberinnen und –bewerber:

Bewerbungen an: Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg

Bewerbungsfrist: 15. August 2014 für das WS 2014/15

Beginn: 1. Oktober 2014

Voraussetzungen:

- Jazz Bachelor of Music mit der Gesamtnote „2,0“,

- erfolgreiche Teilnahme an anerkannten Jazzwettbewerben, aktive künstlerische Betätigung (z.B. durch Teilnahme an Jazzveranstaltungen, Organisation eigener Jazz-Bands) oder fachspezifische Auslandserfahrungen

- vgl. zu den Aufnahmeprüfungsanforderungen http://www.hfmt-hamburg.de/studiengaenge/

Weitere Informationen unter

http://www.hfmt-hamburg.de/studiengaenge/jazz/studium/dr-langner-jazz-master/

 

Dr. E. A. Langner-Stiftung Pressekontakt:

Maria Weigelt, E-Mail: info@dr-langner-stiftung.org