Deutsch
English
< zurück
01.12.2014 07:23 Alter: 2 Jahre

„Förderpreis für Studierende der Hochschule für Musik und Theater Hamburg“ wird zum fünften Mal vergeben

Der Förderpreis geht 2014 an die Gesangsstudierende Linda Joan Berg.

Linda Joan Berg

Im Rahmen eines Festaktes am 9. Dezember 2014 wird Hochschulpräsident Prof. Elmar Lampson den

 

„Förderpreis für Studierende an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg“

 

zum fünften Mal verleihen. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde von Krista und Rüdiger Warnke im Jahre 2005 erstmals gestiftet. Gewidmet ist der Preis in diesem Jahr der Opern- und Konzertsängerin Dr. Christiane Schumann, Gesangspädagogin, Musikreferentin und Vorsitzende der Deutschen Schubert-Gesellschaft.

 

Verleihung des Förderpreises 2014

an die Sängerin Linda Joan Berg
Dienstag, 9. Dezember 2014, um 19.00 Uhr
im Raum des Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

(Geschlossene Gesellschaft).

 

 

Zur Preisträgerin:
Linda Joan Berg
überzeugt durch ihr sängerisches Können und ihre kooperative, soziale Grundhaltung, die Singen nicht nur als technisch-künstlerische Herausforderung begreift, sondern als besondere Gabe, die es vermittelnd zu nutzen gilt. Erika Köths Ausspruch „Singen ist tönendes Atmen“ ist ein Motto, das sie Kindern und Erwachsenen in moderierten Konzerten weitergeben möchte. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, durch ihre Stimme und ihren Gesang Menschen anzuregen, die eigene Stimme und den Atem als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung und Selbststärkung zu entdecken.
Seit 2009 studiert Linda Joan Berg in der Gesangsklasse von Prof. Jörn Dopfer an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Nach dem Bachelorabschluss 2013 strebt sie 2015 den Master of Music an. Im Jahre 2012 schloss sie das Erste Staatsexamen im Lehramt ab. 
Die Schwerpunkte in ihrem Studium liegen beim Oratorien- und Liedgesang. Sie hat an vielen Meisterkursen teilgenommen. (Francisco Araiza, Olaf Bär, Margreet Honig, Karl Kammerlander, Edda Moser, Sibylla Rubens, Peter Schreier.)
Linda Joan Berg ist zweite Preisträgerin des Mozart-Wettbewerbs Hamburg, dritte Preisträgerin des Elise-Meyer-Wettbewerbs Hamburg und gemeinsam mit ihrer Liedduopartnerin Claire Schwob Förderpreisträgerin im Wettbewerb für Liedinterpretation des Rotary-Clubs Hamburg.

 

Zum diesjährigen Ziel des Förderpreises:
Unter dem Motto: „Gemeinsam die Stimme finden – ein Volksliedprojekt“ konzipiert Linda Joan Berg im Rahmen des Förderpreises ein künstlerisches Musikvermittlungsprojekt für Schulkinder. Durch unmittelbares Mitmachen und Mitgestalten wird der emotionale Zugang  zu einem ins Vergessen geratenen Kulturgut geweckt.
Das Musikprojekt wird im Sommer 2015 im Forum der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg öffentlich präsentiert.

 

Zum Programm der Preisverleihung:
Linda Joan Berg und die Widmungsträgerin des Förderpreises, Dr. Christiane Schumann, werden in einem Gespräch über Herausforderungen des Musikprojekts sprechen. Liedgesang der Preisträgerin bildet den musikalischen Rahmen.