Deutsch
English
< zurück
09.12.2010 14:27 Alter: 6 Jahre

Frauen um Gustav Mahler: Marion von Weber – die erste Liebe

In welcher vielfältigen Weise Frauen um den Komponisten Gustav Mahler (1860-1911) eingeschrieben sind in sein Werk, wie sie es umstellt, angeregt oder gehütet haben, wie sie selbst lebten und sich entwickelten in ihren verschiedenartigen Beziehungen zu diesem Mann, ist Gegenstand der 12. Ringvorlesung Gender Studies an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Wir laden Sie sehr herzlich ein zu der nächsten Veranstaltung

 

Ringvorlesung Gender Studies XII:

Musik: Frauen um Gustav Mahler

 

Dienstag, 14. Dezember 2010

18.00 Uhr (s.t.) im Mendelssohnsaal

Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

mit dem Vortrag

 

„Marion von Weber – die erste Liebe“

 

Vortragender: Georg Borchardt, Gustav Mahler Vereinigung Hamburg

 

Musikprogramm: Lieder aus den Zyklen „Wunderhorn-Lieder“ und „Lieder nach Texten von Friedrich Rückert“ von Gustav Mahler. Sebastian Naglatzki (Bassbarition) und Ana Miceva (Klavier).

 

Eintritt frei.

 

Georg Borchardt studierte Musik und Literatur in Hamburg. Er wurde als Musikjournalist Mitarbeiter der WELT und des NDR. Bei einer Pressekonferenz 1978 in New York fragte er Vladimir Horowitz, ob er wieder im jahrzehntelang gemiedenen Deutschland konzertieren wolle; der Seniorpianist bejahte freudig und machte es mit seiner legendären Europa-Tournee wahr. 1988 gründete Borchardt mit Constantin Floros als Präsident und Leonard Bernstein als Ehrenpräsident die "Gustav Mahler Vereinigung", die ehrenvolle Zeichen setzte und Hamburg als "Mahler-Stadt" bekannt machte. Er trat mit der Ausstellung "Gustav Mahlers Hamburger Jahre 1891-1897" und mit seiner in der Opera stabile uraufgeführten "Verlorenen Feldwacht" hervor - einer Montage aus Mahler-Liedern und Texten von Karl Kraus - und er hielt Vorträge in Hamburg, Berlin, Dresden, Halle, London und Wien.
 
Organisation und Abendgestaltung: Prof. Dr. Beatrix Borchard und Martina Bick, M.A.

Eine Veranstaltung der HfMT in Zusammenarbeit mit der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg e.V.