Deutsch
English
< zurück
23.10.2012 12:57 Alter: 4 Jahre

Führungskräfte von morgen: 36 Stipendiatinnen starten Karriereprogramm

Pro Exzellenzia, das Hamburger Kompetenzzentrum für Akademikerinnen auf dem Weg zur Führungsposition, startet in die zweite Projektphase. Zu Beginn wurden jetzt erneut 36 Stipendien an hochqualifizierte Akademikerinnen vergeben. Lag der Schwerpunkt in der letzten Projektphase noch bei den „MINT-Fächern“, also Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften, gehen heute 17 der 36 Stipendien an die Bereiche Architektur, Kunst und Musik. Ziel ist es, diese Frauen als potenzielle Führungskräfte für Wirtschaft und Forschung zu qualifizieren

In den 16 Monaten der neuen Förderperiode können die Stipendiatinnen aus 15 Workshop-Themen rund um das Thema „Führung" auswählen und an Netzwerkveranstaltungen teilnehmen. Die Frauen, die eine Promotion anstreben, werden mit 1250,- Euro monatlich unterstützt, alle Stipendiatinnen auf dem Weg zu einer Habilitation (Post-Doc) werden mit 1500,- Euro monatlich gefördert. Frauen mit Kindern erhalten außerdem Familienzuschüsse. Alle Post-Docs bekommen ein spezielles Coaching und eine Mentorin für ein Jahr zur Seite gestellt.

Rückfragen

Pro Exzellenzia, Anne-Kathrin Guder, Britta Buth, Tel.: 040-76629-3121/-3122. E-Mail: pro-exzellenzia@hamburg-innovation.de

Pro Exzellenzia ist das erfolgreichste Hamburger Führungskräfteprogramm für Akademikerinnen. Im Juli 2012 haben 36 Absolventinnen das Programm erfolgreich abgeschlossen und sich als potenzielle Führungskräfte qualifiziert.

Die beteiligten Hamburger Hochschulen und gleichzeitig Initiatoren des Projektes sind die HafenCity-Universität (HCU), Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU), Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), Hochschule für Bildende Künste (HFBK), Hochschule für Musik und Theater (HfMT), Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und die Universität Hamburg (UHH).