Deutsch
English
< zurück
27.04.2016 08:00 Alter: 220 Tage

"Geisterbahn": Besuch auf eigene Gefahr!

Mit dem Stück „Geisterbahn“ der HfMT-Absolventen Jan Dvorak und Thomas Fiedler geht das „Kommando Himmelfahrt“ unter die Schausteller/innen. Bisher bekannt für großformatige und extravagante Musiktheaterproduktionen, baut das Hamburger Kollektiv nun erstmals eine begehbare Installation. Jan Dvorak hat die Musik geschrieben, die vom Ensemble Resonanz gespielt wird und Thomas Fiedler verantwortet die Regie. An der Produktion beteiligt ist ferner Julia Warnemünde, die aktuell eine Projektstelle an der HfMT innehat.

Nervenkitzel und Adrenalinschübe erwartet das Publikum in diesem verzauberten Haus zwischen den Untoten der Geschichte und den Gespenstern der Zukunft. Unterstützt werden sie dabei von der venezolanischen Sängerin Aerea Negrot (Hercules & Love Affair), Albrecht Hirche und dem Ensemble Resonanz. Für sein neues Laufgeschäft begibt sich Kommando Himmelfahrt in die Blütezeit der Aufklärung und beschwört den Geist des ebenso verrufenen wie visionären Arzt-Philosophen Julien Offray de la Mettrie (1709-1751). Von Beginn an legte dieser französische Radikalaufklärer und Frauenheld Feuer an die Lunte der menschlichen Selbstverherrlichung. Mit seinen Skandalbüchern »L’homme machine« und »L’homme plante« war er schon beim Posthumanismus angelangt, als Darwins Großvater noch in den Windeln lag.
Doch Vorsicht: Der Besuch von „Geisterbahn“ erfolgt auf eigene Gefahr!

Kommando Himmelfahrt
„GEISTERBAHN“
Musiktheater / Uraufführung
Kampnagel, Jarrestraße 20
28.04. bis 30.04. und 05.05. bis 07.05.
Jeweils 19:00, 19:40, 20:20, 21:00 und 21:40

Eintritt: 12 Euro (Studentenermäßigung 8 Euro)