Deutsch
English
< zurück
09.05.2007 13:56 Alter: 10 Jahre

Gespräche der Karmeliterinnen

Das junge forum Musik + Theater bringt Francis Poulencs Oper "Gespräche der Karmeliterinnen" in der deutschen Fassung auf die Bühne:

A-Premiere am 28. Mai 2007, 19.30 Uhr,

B-Premiere am 2. Juni 2007, 19:30 Uhr,

4. Juni 2007, 19:30 Uhr,

6. Juni 2007, AUSVERKAUFT,

13. Juni 2007, 19:30 Uhr,

16. Juni 2007, 19:30 Uhr,

25. Juni 2007, 19:30 Uhr,

27. Juni 2007, 19:30 Uhr,

6. Juli 2007, 19:30 Uhr.

 

Es singen Studierende der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, es spielen die Hamburger Symphoniker.

Ort: Forum der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

In den Wirren der Französischen Revolution entschließt sich Blanche, Tochter des Marquis de La Force, Karmeliterin zu werden. Im Schutzraum des Klosters von Compiègne hofft sie, ihre Angst zu überwinden. Revolutionskommissare überbringen das Dekret über die Auflösung des Klosters. Die Karmeliterinnen wollen ein einstimmiges Gelübde ablegen, den Märtyrertod zu sterben. Nur eine Stimme ist gegen den Eid: Blanche flüchtet...

 

Einfühlsam, melodisch und sanglich stellt sich der größte französische Liedkomponist Poulenc ganz auf die Seite der einzelnen Nonnen, schildert abseits jeder kollektiven Glaubensgewissheit ihr individuelles Ringen um die Wirkung göttlicher Gnade. Erst unter dem Schafott stimmen die Karmeliterinnen gemeinsam den ergreifenden Pfingsthymnus des "Veni creator spiritus" an, als sich Blanche den Weg durch die Menge zurück zu ihren Schwestern bahnt.

 

Nach der Uraufführung an der Mailänder Scala (1957), dort zunächst noch in italienischer Sprache, ging das Werk über fast alle bedeutenden Bühnen der Welt.

Für die Neuinszenierung der Opernklasse im Rahmen des jungen forums Musik + Theater hat sich das Leitungsteam bewusst für die deutsche Fassung entschieden, um nicht zuletzt die sprachlichen Feinheiten des Konversationsstücks zu betonen.