Deutsch
English
< zurück
28.01.2008 18:53 Alter: 9 Jahre

Große Komponisten - kleine Werke? Kleine Werke - große Komponisten?

- Einladung für die Medien -

Unter dieses Fragezeichen stellt René Gulikers das Prgramm des Orchesterkonzertes mit dem Hochschulorchester am

Freitag, den 15. Februar 2008, 20:00 Uhr

Friedrich-Ebert-Halle - Alter Postweg 38 (S-Bahn Heimfeld).

- Geschlossene Veranstaltung der Musikgemeinde Harburg! -

 

Das Programm umfasst Werke von

H. Duparc: Aux étoiles

G. Fauré: Pavane, Op. 50

R. Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester

M. Ravel: Pavane pour une infante défunte

A. Honegger: Pastorale d'été

J. Brahms: Serenade Nr. 2 in A-Dur, Op. 16

 

Solistin: Hyo Jae Lim, Klasse Prof. Rainer Herweg

Leitung: Prof. René Gulikers.

 

René Gulikers zu dem Programm:

"Das Programm möchte ich "Groß und Klein" nennen: Strauss und Brahms (große Komponisten) sind in dem Programm mit relativ "kleinen" Stücken (im Vergleich zu den großen symphonischen Werken, sowohl was die Dauer als die allgemeine musikalische Bewertung betrifft) vertreten. Beide sind deutsche Komponisten.

Die vier französischen Komponisten (Honegger betrachtet man als französischen Komponisten) sind mit vier sehr kurzen Stücken vertreten. Handelt es sich hier um "kleine" Komponisten - z. B. im Vergleich zu den beiden Deutschen? Die Pavane von Ravel kann man nicht zu den musikalisch kleinen Werken der Orchesterliteratur rechnen, als Komponist ist er groß. Und wie ist es mit Duparc? Die Zuhörer sollen selbst entscheiden!"