Deutsch
English
< zurück
09.11.2015 09:52 Alter: 1 Jahre

Gut besuchte „Nacht des Wissens“

Trotz typisch Hamburger Schmuddelwetters und der aufgrund der laufenden Sanierungsarbeiten eingeschränkten räumlichen Möglichkeiten konnte die Hamburger Musikhochschule in ihrem "Stammsitz" an der Außenalster über 1200 Besucher bei der diesjährigen „Nacht des Wissens“ begrüßen.

Klavierstimmer Ralf Seibel fand bei kleinen wie erwachsenen Besuchern ein reges Interesse an seiner Veranstaltung „88 Tasten und noch viel mehr“

Prof. Gernot Meyer und seine Percussionsklasse brachten den Mendelssohnsaal mit afrikanischen Rhythmen zum Schwingen (Fotos: HfMT)

Gut 40 Veranstaltungen vom Vortrag über Workshops bis hin zu historischen Führungen standen am 7. November zwischen 17 und 24 Uhr den wissbegierigen Hamburgerinnen und Hamburgern zur Auswahl. Vor allem die Musikdarbietungen im historischen Mendelssohnsaal stießen selbst zu später Stunde auf ein überragendes Publikumsinteresse. Gegen 21 Uhr machte dann auch Hamburgs Wissenschaftssenatorin und Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank dem Budge-Palais ihre Aufwartung. Sie und eine zwanzigköpfige Delegation prominenter Begleiter aus Politik, Wirtschaft und Kultur wurden von Hochschulpräsident  Prof. Elmar Lampson begrüßt.    

Insgesamt 55 Hochschulen, Forschungsinstitute und andere wissenschaftliche Einrichtungen aus Hamburg, der Metropolregion und Norddeutschland mit rund 1000 einzelnen Programmpunkten nahmen an der alle zwei Jahre stattfindenden „Nacht des Wissens“ teil. Mit annähernd 30.000 Besuchern konnte 2015 ein neuer Rekord verzeichnet werden.