Deutsch
English
< zurück
16.12.2013 17:08 Alter: 3 Jahre

Hamburger Gesangsstudierende gewinnt den Maritim Musikpreis 2013

- Auch der 3. Preis geht nach Hamburg –

Die erst 23-jährige Narea Son aus Südkorea, die an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg studiert, hat nach einem spannenden Finale den Maritim Musikpreis 2013 (Oper, Operette, Oratorium, Lied) gewonnen.  Die Preise (Gesamtdotierung 15 500 €) wurden am 14. Dezember als Höhepunkt und Abschluss der 14. Maritim Musikwoche im Rahmen einer festlichen Gala im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand vergeben. Bei der Ehrung der Preisträger durfte die vom Publikum gefeierte junge Sopranistin insgesamt 4500 € entgegen nehmen.

Auch der 3. Preis ging an eine Hamburger Studierende: Stephanie Christiano (24), Mezzosopran, USA, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, freute sich über ein Preisgeld von 1000,- Euro.

 

In drei Wettbewerbsrunden hatten die besten Gesangsstudierenden der mit der Musikwoche kooperierenden Musikhochschulen aus Hamburg, Lübeck und Rostock sowie ihre Klavierbegleitung teilgenommen, wobei 19 Nationen vertreten waren.

Der langjährige Wettbewerbsleiter und Juryvorsitzende Rainer Wulff hob die hohe Qualität des diesjährigen „Sängerstreits“ hervor und prophezeite den jungen Preisträgern „hervorragende Chancen, sich im harten Kampf um attraktive Engagements an unseren Opernhäusern zu bewähren“. Besonders Lob fand Wulff für die 1. Preisträgerin: “Die erst 23-jährige Narea Son hat jenes Potenzial, das für eine große Karriere benötigt wird. Ihre bereits jetzt ausgeprägte Technik mit gestochenen, immer sauber gesungenen Koloraturen, ihre außergewöhnliche Musikalität und ihre persönliche Ausstrahlung sind dafür beste Voraussetzungen. Auf ihre zukünftige Entwicklung darf man sehr gespannt sein.“

 

Weitere Mitglieder der Jury waren Anette Berg, die als Dozentin und Coach an zahlreichen Hochschulen den Sängernachwuchs auf die Karriere vorbereitet, Dominique Caron, die erfolgreiche Intendantin der Eutiner Festspiele, Ks. Rolf Wollrad, Ehrenmitglied der Dresdner Semperoper, sowie die Kulturjournalisten und Musikrezensenten Dr. Christian Strehk, Kieler Nachrichten, Hans-Juergen Fink, Hamburger Abendblatt, Jürgen Feldhoff, Lübecker Nachrichten und Hans-Peter Raiß, Radio Bremen.

 

 

Maritim Musikpreis 2013

gestiftet von Dr. Monika Gommolla, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Maritim Hotelgesellschaft

 

1.    Preis (2000 €): Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

2.    Preis (1500 €): Changhui Tan (26), Bariton, China, Musikhochschule Lübeck

3.    Preis (1000 €): Stephanie Christiano (24), Mezzosopran, USA, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

Publikumspreis

500 €: Signe Ravn Heiberg (25), Sopran, Dänemark, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hamburg (beste Klavierbegleitung)

2500 €: Malte Schäfer (21), Deutschland, Musikhochschule Lübeck

 

Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung Hamburg (erstmals vergeben)

1000 €: Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

1000 €: Signe Ravn Heiberg (25), Sopran, Dänemark, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

500 €: Jinho Moon (27), Südkorea, Klavierbegleitung,

Hochschule für Musik und Theater Rostock

500 €: Jan van Wijk (27), Niederlande, Klavierbegleitung,

Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

 

Walter und Charlotte Hamel Stiftung

Hannover (Förderpreise)

1000 €: Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

500 €: Steinunn Skjenstad (30), Sopran, Island, Musikhochschule Lübeck

500 €: Maria Pantiukhova (30), Mezzosopran, Russland, Musikhochschule Lübeck

500 €: Changhui Tan (26), Bariton, China, Musikhochschule Lübeck

 

Preise der südkoreanischen Künstleragentur Jun Theater-GmbH Seoul (erstmals vergeben):

500 €: Narea Son (23), Sopran, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

500 €: Changhui Tan (26), Bariton, China, Hochschule für Musik und Theater Lübeck

 

Preis der Eutiner Festspiele (Engagement in der Spielzeit 2014, Gage je nach Größe der Rolle, mind. 1500 €)

Annette Hörle (26), Mezzosopran, Deutschland, Musikhochschule Lübeck

 

 

Biografien der Gewinner der Hauptpreise

 

1. Preis (und zahlreiche Sonderpreise)

 

Narea Son (23) stammt aus Südkorea, wo sie bereits als 17-Jährige mit dem 1. Preis bei einem Wettbewerb des Koreanischen Musikvereins ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr gewann sie auch den 1. Preis bei einem nationalen Gesangswettbewerb. 2010 wurde sie mit einem 2. Preis in einem Wettbewerb prämiert, in dem es um das deutsche Lied ging. Außerdem gewann sie einen Spezialpreis beim asiatischen Francesco Paolo Tosti-Wettwerb. 

Narea Son trat bereits mit koreanischen Orchestern auf und sang 2012 die Rolle der Mimì in Puccinis „La Bohème“ an ihrer Universität in Seoul. 2013 folgte die Donna Elvira in Mozarts „Don Giovanni“. Ihr Studium setzt sie bei Prof. Gundula Schneider an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater fort.

 

3.Preis

 

Die in New Jersey geborene Amerikanerin Stephanie Christiano (24) studierte zunächst  vier Jahre lang in Florida (Bachelor) und setzt seit 2012 ihr Studium (Master) bei Prof. Gundula Schneider an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater fort. Sie ist Preisträgerin der „Van-Sickle-Stiftung“ und eines Wettbewerbs für junge Künstler in Florida und wirkte an Hochschulproduktionen mit. In Naples (Florida) stand sie bereits als Kate Pinkterton in Puccinis „Madama Butterfly“ auf der Bühne. In dieser Spielzeit singt Stephanie Christiano am Opernhaus in Kiel die Schäferin in Janáčeks „Jenufa“.