Deutsch
English
< zurück
06.05.2013 13:12 Alter: 4 Jahre

Hamburger Studierende gewinnt 3.Preis beim internationalen Liedwettbewerb in Lyon / Frankreich

Beim diesjährigen "Concours International de Musique de Chambre de Lyon", einem der bedeutendsten europäischen Wettbewerbe für Lied und Kammermusik, wurde die Hamburger Klavierstudierende Claire Schwob gemeinsam mit ihrer Gesangspartnerin Lamia Beuque (Mezzosopran) mit dem 3.Preis ausgezeichnet.

Neben einem Preisgeld in Höhe von € 5000,- erhalten die 3.Preisträger zudem internationale Konzerteinladungen, u.a. von den folgenden Institutionen:
Festival Berlioz à la Côte-Saint-André, Palazzetto Bru Zane – Centre de musique romantique française, Venedig, Festival Radio France de Montpellier Musée en Musique de Grenoble, Konzertsaison Bayer Leverkusen, Conservatoire de Bourgoin-Jallieu, Festival de la Chaise-Dieu, Radio France Musique.

Claire Schwob ist gebürtige Schweizerin und absolvierte ihre pianistische Grundausbildung in Lausanne und Zürich. Seit 2010 engagiert sie sich intensiv im Bereich der Vokalbegleitung und sammelte erste Konzerterfahrungen als Liedbegleiterin in der Schweiz, Frankreich und Deutschland, u.a. beim Verbier Festival, am Opernhaus Genf, beim Schweizer Rundfunk oder beim Festival «les jeudi de la voix» in Dijon.Seit dem Wintersemester 2012/13 studiert Claire Schwob an der HfMT im Masterstudiengang Liedgestaltung bei Prof. Burkhard Kehring.Der 9.Wettbewerb "Concours International de Musique de Chambre" wurde vom 22.-28.April 2013 in der Oper Lyon ausgetragen. Er ist der 'Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique' in Genf zugeordnet und findet alljährlich in wechselnden Kategorien statt, in der Kategorie 'Liedduo' zuletzt 2006.Die Jury in der Kategorie Lied/Mélodie 2013 bestand aus folgenden Mitwirkenden:DONNA BROWN (Sopran, Kanada) HEDWIG FASSBENDER (Mezzosopran, Deutschland) PHILIPPE CASSARD (Pianist, Frankreich) JOHN GILHOOLY (Direktor der Wigmore Hall London, England) WOLFGANG HOLZMAIR (Bariton, Österreich) FRANÇOIS LE ROUX (Bariton, Frankreich) ROGER VIGNOLES (Pianist, England)