Deutsch
English
< zurück
16.11.2012 10:32 Alter: 4 Jahre

Jazz Alumni Konzert in der Musikhochschule

SEBASTIAN GILLE GROUP FEAT. JIM BLACK 28.11.12 | 20:00 | Theater im Zimmer

Sebastian Gille

"Er spielt leise. Und im Leisen sehr eindringlich. Der Saxophonist Sebastian Gille ist ein Meister des feinen Tons. Des intimen Tons voller Aussagekraft. Der von der Presse als der bemerkenswerteste Jazzmusiker seiner Wahlheimat Hamburg gefeierte Senkrechtstarter, tourte bereits mit Jazzgrößen wie Al Jarreau, Abdullah Ibrahim, Steve Swallow, Norma Winston, Bob Brookmeyer, der NDR Big Band u.v.a. quer durch Europa, Amerika und Asien. Zusammen mit seinen drei kongenialen Partnern: Trompeter Claus Stötter, Gitarrist & Bassist Sven Kerschek und Schlagzeuger Jim Black kreiert Sebastian Gille eine Musik, von großer stilistischer Geschlossenheit und klanglicher Schönheit, die einzigartig sind. Musik, die nicht den schnellen Effekt sucht, sondern von feiner Struktur und tieferen Bedeutungen lebt. Diese Musik hat etwas Geheimnisvolles, sie schillert und schafft sich auf sachte Art eigene Klangwelten mit großer Innenspannung. Gilles Tenorsaxophon wirkt dabei wie eine ungemein modulationsfähige Erzählerstimme, die eine immense Intensität entfaltet."

Wir laden Sie herzlich ein zu dem

 

Jazz Alumni Konzert

SEBASTIAN GILLE GROUP FEAT. JIM BLACK

am Mittwoch, 28.11.12  20:00   Theater im Zimmer

 

mit drei Hamburger Top-Jazzer und einem Spitzentrommler aus New York


Sebastian Gille - Tenor & Sopran Saxophon, Altklarinette
Claus Stötter - Trompete, Flügelhorn & Althorn
Sven Kerschek - Gitarre & Bass
Jim Black - Schlagzeug (New York)


Eintritt: frei.

 

 

Sebastian Gille, geboren 1983 in Quedlinburg in Sachsen-Anhalt, ging mit 21 Jahren 2004 nach Hamburg und studierte dort an der Hochschule für Musik und Theater, wo er Lehrstunden und Masterclasses bei Fiete Felsch, Phil Woods, Branford Marsalis, DonnyMcCaslin, John Taylor, Bobo Stenson, Ben Monder und John Ruocco bekam. Im Jahre 2007 wurde er unter anderem mit dem Dr. E. A. Langner Jazzpreis und dem Jazzförderpreis des Kulturforums Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

 

2009 gründete Gille mit Pablo Held (p), Robert Landfermann (b) und Jonas Burgwinkel (dr) sein eigenes Quartett . Mit diesem veröffentlichte er im November 2011 beim Münchner Edel-Label Pirouet sein Debut-Album „Anthem“. In seiner noch jungen Karriere arbeitet(e) Sebastian Gille mit einer Reihe von renommierten internationalen und nationalen Musikern wie Abdullah Ibrahim, Al Jarreau, Norma Winston, Steve Swallow, Bob Brookmeyer, Maria Schneider, Adam Nussbaum, Nils Landgren, Joe Sample, Steve Gadd, Wolfgang Haffner, João Bosco, Tom Rainey, Michael Gibbs, Gary Husband, Christof Lauer, John Hollenbeck, Nils Wogram, Jim Black, Herb Geller, Steve Gray, Ben Perowski, Wolfgang Schlüter, Ian Thomas, Dieter Glawischnig, Rolf Kühn, Danny Gottlieb, Vladislav Sendecki, Johannes Enders, Gene Calderazzo, Jasper van´t Hof, Claus Stötter, Hubert Nuss, Henning Sieverts, Stephan Meinberg, NDR Big Band u.v.a.

 

Auslandstourneen führten Sebastian unter anderem durch Russland, China, Kanada, Frankreich, Italien, Niederlande, Belgien, Dänemark, Schweden, Norwegen, Estland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik und Polen.