Deutsch
English
< zurück
31.10.2012 15:26 Alter: 4 Jahre

Jazzfestival der Hochschule für Musik und Theater

Avantgarde und Mainstream in der Milchstraße - HfMT Bigband - feat. Bertil Strandberg 02.11.12 - 04.11.2012 | ab 19 Uhr | Forum der Hochschule | Eintritt frei

Bertil Strandberg

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Jazzabteilung der Hochschule für Musik und Theater wieder an einem ganzen Wochenende um zu zeigen, was die Nachwuchsjazzer in Hamburg künstlerisch zu bieten haben. Ein buntes Programm aus einer Mischung von Avantgarde und Mainstream, ganz freier und arrangierter Musik in großen und kleinen Besetzungen.

Die Bigband spielt auch dieses Mal wieder mit einem skandinavischen Gastarrangeur: dem schwedischen Posaunisten Bertil Strandberg. Darüber hinaus werden Pianist Jakob Deiml und Schlagzeuger Julian Erdem ihre Bachelor - Abschlusskonzerte, die Kür ihres Studiums an der HfMT Hamburg, an diesem Wochenende zelebrieren. Mit dem Trio Klapp/Gille/Lücker präsentieren wir zum ersten Mal eine Besetzung mit Alumni der HfMT Jazzabteilung aus drei Generationen. Lediglich Lukas Klapp studiert noch im letzten Studienjahr. Wir freuen uns auf großartige, frische, bunte, klangvolle, sanfte und auch schrille drei Tage mit erstklassiger Musik, zu denen wir Sie herzlich einladen.

 

 

Das Programm:

 

2.11.

19:00 UhrJulian Erdem Trio (Julian Erdem - BA Abschlusskonzert)

Trio J3

Gitarre - Julian Fischer

Bass - Jakob Dreyer

Schlagzeug - Julian Erdem

 

20:30 Uhr – Anna-Lena Schnabel Freedom Legacy

Saxophon – Anna-Lena Schnabel

Trompete - Philipp Püschel

Bass - Christian Müller

Schlagzeug - Nathan Ott

 

 

3.11.

 19:00 UhrKlapp/Gille/Lücker

Klavier - Lukas Klapp

Schlagzeug - Björn Lücker

Saxophon - Sebastian Gille

 

Die neue Band von Lukas Klapp tritt in eher ungewöhnlicher Besetzung auf und lotet gemeinsam die Möglichkeiten dieser Konstellation (ohne Bass) aus. Mit offenen Ohren und viel Gespür für Raum und Zeit entsteht eine Musik, die keine äußeren Ambitionen verfolgt, sondern sich selbst genügt und dabei schlichtweg berührt. Eine Musik, die im Moment zu Hause ist und grenzenlos zu sein scheint. Die Kompositionen sind bis auf wenige Ausnahmen alle samt von dem Pianisten Lukas Klapp.

 

20:30 UhrThe big McNealy + special Guests

Gitarre - Christian "Nealy" Bekmulin

Saxophon – Anna-Lena Schnabel

Bass - Christian Müller

Schlagzeug - Sören Weinrich

+  Special Guests

 

Eine Prise Tradition vermischt mit der dynamischen Moderne des heutigen Jazz, verleiht dem Bebop der 40er Jahre eine ganz andere Geschmacksnote. Mit Eigenkompositionen und auch bekannten Standards aus der Bop Ära wird im Quintett der Staub aus den Vitrinen geblasen, um die Tradition mal auf andere Art und Weise wieder zu beleben.

 

 

4.11.

 19:00 UhrHfMT Bigband feat. Bertil Strandberg 

(Erasmus Artist-in-Residence)

 

In the late seventies he worked for four years as a studio musician in a radio band in Stuttgart Germany. The last two years as lead player in the trombone section. During that period he also played with many of the leading German Jazz groups including Peter Herbolzheimers "Rhythm Combination and Brass": During the eighties he was working in the USA. For three years he was lead trombonist and soloist with The Artie Shaw Orchestra. He was also a member of the Boston based jazz orchestra “Orange Then Blue” under the direction of Gunter Shuller and George Schuller. He also led a quartet during this time including Mick Goodrick on guitar, John Lockwood on bass and Joe Hunt on drums. Back in Sweden 1988 after twelve years of playing abroad he began working as a teacher at the Royal College Of Music in Stockholm. He has since then worked with many of the leading Swedish Jazz Groups including: Stockholm Jazz Orchestra, The Swedish Radio Jazz Group, Blue Note Sextet, Jan Allan Octet, Bosse Brobergs´ “Nogenja” just to mention a few. He has also on numerous occasions worked as a clinician at different jazz schools throughout Scandinavia and as a guest artist with various big bands. In 2005 he released the CD “Roads Traveled” with his own quartet on the Sittel Records: He can be heard on records with many leading Swedish jazz musicians such as Lars Gullin, Arne Domnérus, Berndt Rosengren, Putte Wickman and Jan Allan. He has also recorded with American musicians such as Oliver Nelson, Kenny Drew, Artie Shaw,  Al Cohn, Al Porcino, Horace Parlan, Ed Thigpen, Peter Erskine, Adam Nussbaum and Red Mitchell: In the liner notes to the first LP with the sextet “Communication” Red Mitchell described Bertil as “One of the few best trombone players in the world”: Bertil Strandberg has also a degree in psychology from the University of Umeå. He worked as a psychologist in the early seventies for three years before going full time into music. In the early eighties he spent one and a half year in India where he gained a deeper understanding of the eastern psychology and philosophy.

 

21:00 Uhr - Café Hafuch (Jakob Deiml - BA Abschlusskonzert)

Saxophon - Adrian Hanack

Bass - Tilman Oberbeck

Schlagzeug - Sören Weinrich

Klavier - Jakob Deiml

 

(Kaffee Verkehrt) ist der hebräische Oberbegriff für sämtliche Kaffeeschweinereien, die zu viel Milch und zu wenig Koffein enthalten. Diesem Motto verschreibt sich auch die junge Formation schlecht gelaunter Musiker, allesamt begeisterte Milchtrinker, die ihre Instrumente noch auf der Weide gelernt haben: Keine Kaffeehausmusik, sondern schwer verdaulicher Jazz, der häufig Kopfschmerzen verursacht, den man aber trinken sollte, solange er noch heiß (hot) ist. Hafuch? - Gesundheit!

 

Programm:

1. Sarah Bond

2. Der Diesel

3. Herr Eichendorff

4. Curry 36

5. Café Hafuch

6. I never saw you shaved before