Deutsch
English
< zurück
23.11.2012 05:24 Alter: 4 Jahre

Hamburger Jazzstudierender gewinnt den "future sounds 2012" Wettbewerb im Rahmen der Leverkusener Jazztage

Der Jazz-Bassist Tilman Oberbeck (20) gewann am 10. November 2012 mit dem Jan Prax Quartett den Jazzpreis "future sounds 2012", der von den Leverkusener Jazztagen für Musiker unter 35 Jahren veranstaltet wird.

Tilman Oberbeck

"future sounds" ist der größte und renommierteste Jazzpreis für Musiker unter 35 und wurde 2012 zum fünften Mal ausgetragen. Das Jan Prax Quartett (Jan Prax Altsaxophon, Roman Schuler Klavier, Michael Mischl Schlagzeug, Tilman Oberbeck Kontrabass) spielte sich aus dem Stand in den „Mainstage Olymp“, es wurde erst anlässlich der Wettbewerbsausschreibung gegründet.

Im Rahmen des Wettbewerbs wurden aus 153 eingesendeten Demotapes sechs Finalisten ausgewählt, die auf den Jazztagen in Leverkusen vor Publikum und Jury vorspielten. Die Jury entschied sich anschließend für zwei Bands, die in einem Finale gegeneinander antraten. Das Publikum durfte den Sieger bestimmen.


Neben 1000 € Preisgeld wird das Jan Prax Quartett nächstes Jahr auf der Hauptbühne der Jazztage in Leverkusen für eine angemessene Gage spielen, bekommt die Audiomitschnitte zur freien Verfügung und erhält ein Empfehlungsschreiben des Veranstalters für weitere Konzerte und Festivalteilnahmen.

Tilman Oberbeck ist Studierender von Prof. Lucas Lindholm und Prof. Peter Schmidt. Er studiert im 3. Semester in der Jazzabteilung der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.