Deutsch
English
< zurück
27.08.2008 11:38 Alter: 8 Jahre

Josef Tal gestorben

Er galt als Pionier der elektronischen Musik und war ein Schüler des legendären Paul Hindemith. Am Montag ist der israelische Komponist und Pianist Josef Tal in Jerusalem verstorben. Das teilte die Akademie der Künste in Berlin unter Berufung auf die Familie mit.

Der Professor an der Hebräischen Universität von Jerusalem und Leiter des Israel-Zentrums für elektronische Musik wurde 97 Jahre alt. Er schuf mehr als hundert Bühnen- und Vokalwerke sowie elektroakustische Kompositionen. Insbesondere hatte er sich um die Entwicklung des Solokonzerts mit Elektronik sowie der elektronischen Opernkomposition verdient gemacht.

 

Dies verband ihn im Besonderen mit der Hamburger Musikhochschule, an der er in Kooperation mit dem Technion Haifa ein richtungweisendes Forschungsprojekt über die "Entwicklung einer Notation Elektronischer Musik" durchführte. In Anerkennung hervorragender Leistungen im Forschungsbereich Musikwissenschaft verlieh ihm die Hochschule für Musik und Theater Hamburg 1996 die Ehrendoktorwürde.

Die Verbindung Tals zu Hamburg war vielschichtig. Hier wurden auch seine großen Opernerfolge "Ashmedai", "Die Versuchung" oder "Der Garten" - als Auftragswerke Rolf Liebermanns - uraufgeführt.

 

Kurz vor seinem 92. Geburtstag hatte Josef Tal die Hochschule am 8.September 2002 in Begleitung seines Sohnes Dr. Etan Tal besucht. Er sprach hier über den "Roman seines Lebens" und sein neues Buch "Die Musik des 3. Jahrtausends".