Deutsch
English
< zurück
27.10.2010 16:18 Alter: 6 Jahre

Klassik-Stars von morgen live auf NDR Kultur

"Start - Junge Künstler Live" im Forum zum 60. Geburtstag der Hochschule für Musik und Theater Hamburg“

Wir laden Sie herzlich ein zu

 

NDR Kultur |Start - Junge Künstler Live

05.11.10 - 20:00 - Forum der Hochschule

Unheimliche und fantastische Begegnungen der 3. Art

zum 60. Jubiläum der Hochschule für Musik und Theater

Live-Übertragung auf NDR Kultur

Moderation: Stephan Sturm

Die Hamburger Musikhochschule feiert ihren 60. Geburtstag. NDR Kultur feiert mit und stellt einige der derzeit besten Hamburger Musikstudierenden, darunter Preisträger internationaler Wettbewerbe, dem Publikum im Forum der Musikhochschule und live den Hörern von NDR Kultur vor.

Diesmal dabei:

- Das neue Streichorchester der Hamburger Musikhochschule spielt unter Leitung von Boris Garlitsky Wolfgang Amadeus Mozarts Divertimento in D-Dur KV 136

- Die Sopranistin Svenja Liebrecht singt Lieder von Richard Strauss und Arien von Giacomo Puccini.

- Zwei Geigerinnen aus der noch jungen Violinklasse von Tanja Becker-Bender spielen Werke von Camille Saint-Saëns und Karol Szymanowski.

- Die Evgeni Koroliov-Schülerin Chihiro Kubo aus Japan spielt einen Klaviersonatensatz von Franz Schubert.

- Unter dem Titel „Unheimliche und fantastische Begegnungen der 3. Art“ führen Studierende der Theater-Akademie Texte von Christian Morgenstern auf.

- Zum Finale gibt es Jazz vom Feinsten mit der Gruppe „Klapptomanie“.

Außerdem wird Hochschulpräsident Elmar Lampson, dessen zweite Amtszeit für weitere sechs Jahre gerade begonnen hat, über die künstlerische Ausbildung, neue Projekte und Ziele der Musikhochschule sprechen.

Informationen und Pressekarten über:

NDR Kultur: Stephan Sturm

Tel. 040 - 4156 - 2452 / Fax. 040 - 4156 - 3609

s.sturm[at]ndr.de

Eintritt frei für Studierende, Professoren und Mitarbeiter der

HfMT, Gästeliste liegt bei der Pforte | Karten an der Abendkasse

& Konzertkasse Gerdes Tel.: 040/453326

 

Hintergrundinformationen

 

Boris Garlitsky

Der russische Geigenvirtuose und Kammermusiker Boris Garlitsky hat im WS 2009 eine Professur an der HfMT angetreten. Er wurde durch eine weltweite Konzerttätigkeit als Solist und Dirigent sowie als Professor am Pariser Konservatorium bekannt.

Schon mit sechs Jahren begann er mit dem Geigenspiel und studierte in Moskau. Nach ausgedehnten weltweiten Konzerttourneen lebt er seit 1990 in Frankreich. Konzertmeister des Orchestre National de Lyon (von 1991 bis 1999) und solistische Auftritte auf zahlreichen Festivals. Als Kammermusiker hat er u. a. zusammen mit Gidon Kremer, Pinchas Zukerman, Truls Mørk und Maria João Pires gespielt.

Er leitete das London Symphony Orchestra, das Royal Philharmonic Orchestra, das Royal Opera House Orchestra und das Baltimore Symphony Orchestra als Gastdirigent. Zu seinen Einspielungen für RCA zählen Mozarts Konzert für zwei Violinen und mehrere Bach Konzerte. Als Professor am Conservatoire de Paris gab er weltweit Master-Klassen. Von 2003 bis 2008 leitete er das London Philharmonic Orchestra.

Chihiro KUBO, Pianistin

Chihiro Kubo, 1979 in Yamaguchi /Japan geboren, schloss ihr Studium mit Auszeichnung an der „Kyoto City University of Arts and Music“ bei Prof. Hiroyuki Abe ab.

Später setzte sie ihr Studium an der “Tokyo University of Fine Arts and Music“ bei Prof. Akiyoshi Sako fort, und erwarb ihren Magister für Musik mit Auszeichnung.

Seit 2004 studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Evgeni Koroliov. 2007 erwarb sie ihr Diplom für Musik und setzt ihr Studium für das Konzertexamen fort. Chihiro Kubo ist vielfache Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und Musikpreise, sie gewann z.B. den 1.Preis des Elise Meyer Wettbewerbs, den 1. Preis des Art Center of Tokyo, den 4en Preis des Nagoya International Musik Wettbewerbs, und den 3en Preis des “The Muse -  International Piano Competition“ in Santorini. Im April erhielt sie das Hermann und Milena Ebel-Stipendium.

Sie gibt zahlreiche Solo- und Kammermusikkonzerte sowie Konzerte mit Orchester in Deutschland, Frankreich und Japan.

Adela Urcan, Violine

Adela Urcan (*1986) wurde in Hermannstadt (Rumänien) geboren. Sie lernt zunächst Geige bei ihrem Vater. Von 2005-2009 studiert sie an der Hochschule für Musik Kronstadt. Sie hat Unterricht bei Ilarion Ionescu-Galati, Radu Marius, Ioan Pepelea, Dan Pepelea, Valeriu Rogacev und Katalin Hanke. Seit 2009 macht sie Ihren Master an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Tanja Becker-Bender.

Adela Urcan war Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, sie ist Stipendiatin bei „Yehudi Menuhin - Live Music Now" und der Rotary Stiftung. Sie nahm an Meisterkursen bei Patrick Rafferty, Daniel Podlovschi, Remus Azotei, Liviu Prunaru, und Alexander Sitkovetsky teil. Adela Urcan gewann Preise bei den „Olympics für Musik und Darstellende Kunst“ und den 1. Preis des „Timotei Popovici Interpretation Contest“. Ihre Konzerttätigkeit führte sie neben der Arbeit in der Philharmonie Hermannstadt (Rumänien) und durch Engagements an der Brasov Oper in Kronstadt auch nach Deutschland, Österreich, Italien und in die Schweiz.

Svenja Liebrecht

2002 bis 2009: Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Frau Prof. Ingrid Kremling im Diplomstudiengang Oper, sowie Lied und Oratorium, Abschluss mit Auszeichnung. Seit April 2010: Studium für Konzertexamen Musikhochschule Hamburg.
Musikalische Aktivitäten:
Feb./März/Sept. 2005: “Giulio Ceasare” G.F.Händel, kl. Solopartie Staatsoper Hamburg

September/Okt 2006: “Königin der Nacht” Kammeroper Hamburg
Mai 2007: “Schwester Constance” F. Poulenc "Gespräche der Karmeliterinnen"

Februar/März 2008: "Königin der Nacht“ - "Zauberflöte” - Diplomproduktion HfMT

Juni 2008: Operndiplom mit "Adele" – "Fledermaus" – Produktion HfMT

Oktober 2008: "Zerlina" - Don Giovanni / Kammeroper Hamburg

Mai/Juni 2009: „Leila“ Opernhaus Kiel / G. Dupont aus „Antar“ (dt. Erstaufführung)

Juni 2010: „Donna Anna“ - Don Giovanni / Produktion HfMT
Wettbewerbe: 1.Preis Mozart Wettbewerb HfMT / 1.Preis Elise-Meyer-Wettbewerb
Meisterkurse: Margreet Honig, Angela Denoke, Klesie Kelly, Edda Moser
Stipendien: Richard Wagner Verband / Yehudi Menuhin Stiftung

Konzertauftritte: Harburger Rathaus (großer Saal), Schloß Reinbek, Stadeum u.a.
Rundfunk/TV: NDR "Junge Künstler live", 3sat Beitrag Zauberflöte 2009

Klapptomanie- Lukas Klapp Trio:

Die drei jungen Musiker fanden 2009 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg zusammen und entwickeln seither in zahlreichen Konzerten und Projekten ihre gemeinsame Stimme als Klangkörper eines Trios. Von einer starken Verbundenheit zur Jazz Tradition ausgehend sind sie stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten, welche in Eigenkompositionen und Zusammenspiel einfließen. Im Rahmen der Organisation „Yehudi Menuin Live Music Now e.V.“ treten sie außerdem regelmäßig in sozialen Einrichtungen auf und machen dort Konzerterfahrungen ganz anderer Art. Lukas Klapp ist mehrfacher Preisträger des „Jugend Jazzt“ Wettbewerbs und studiert seit 2008 in Hamburg Jazzklavier bei Prof. Burkhardt Braune und Prof. Tinatin Gambashidze.
2010 wurde er mit dem Stipendium der „Dr. E. A. Langner-Stiftung“ ausgezeichnet und machte mit dem Trio Klapptomanie erste CD-A