Deutsch
English
< zurück
12.10.2016 08:52 Alter: 51 Tage

Kompositionspreis für HfMT-Alumna

Die ehemalige HfMT-Studierende, Promovendin und seit Juni 2016 frischgebackene „Doctor scientiae musicae“ Yijie Wang hat beim Hamburger Konfuzius-Institut der Universität Hamburg einen Kompositionspreis gewonnen. Der Preis wurde ihr für ihr Werk „Frühling“ von einer deutsch-chinesische Jury im Rahmen des Nachwuchskomponistenwettbewerbs "Neue Musik und China..." zugesprochen.

Dazu Carsten Krause als Geschäftsführender Direktor des Konfuzius-Instituts an der Universität Hamburg:
Wir sind voller Neugier und Vorfreude, dieses Stück nun auch gemeinsam mit Ihnen zur Uraufführung im Rahmen von gleich drei Konzerten in Hamburg bei der CHINA TIME 2016 zu bringen. Dieses zweijährliche Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto SECRET SOUNDS. Entsprechend sind die von uns geplanten drei Konzerte in verschiedenen Kontexten gestaltet und sollen in unterschiedlichen Publikumskreisen ganz verschiedene Wirkungen entfalten. Im Mittelpunkt steht das Konzert bei uns im Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg im Chinesischen Teehaus "Hamburg Yu Garden" am Abend des 19. November 2016, zu dem wir Sie herzlich nach Hamburg einladen; fest steht, dass hier auch Frau Margarete Zander (NDR) moderiert und wir entsprechend hoffen, dass Sie unbedingt persönlich anwesend sein können.
Die weiteren Konzerte am 17.11.2016 (Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg) und am 23.11. (Secret Sounds: Feierabendkonzert im Oberhafen) werden weitere Highlights sein und interessante Zielgruppen ansprechen
.“

Yijie Wang hatte seit dem fünften Lebensjahr Klavierunterricht bei ihrem Vater. Zwischen 1999 und 2002 besuchte sie die an das chinesische Konservatorium für Komposition angeschlossene Oberschule in Beijing. Von 2002 bis 2006 studierte sie Komposition bei Prof. Wanchun Shi am chinesischen Konservatorium in Beijing. Während dieses gesamten Studiums gewann sie sechsmal ein Stipendium für Komposition.
Seit Oktober 2007 studiert sie Komposition an der HfMT bei Prof. Peter Michael Hamel. In 2010 hat sie das Diplom im Fach Komposition mit Note 1,5 abgeschlossen. Seit April 2011 promoviert sie an der HfMT als erste Ausländerin zum Doctor scientiae musicae als Komponistin und Musikwissenschaflerin bei Frau Prof. Dr. Beatrix Borchard , Prof. Dr. Georg Hajdu und Prof. Xiaoyong Chen.
Im Juni 2016 hat sie ihre Promotion mit der Note 1 summa cum laude abgeschlossen.

Bisherige Aufführungen:

Im April 2012 wurde ihr Stück „Chang’e’s Reise zum Mond“ in der Laeiszhalle Hamburg mit den Hamburger Symphonikern unter der Leitung des Dirigenten Muhai Tang aufgeführt.

Im April 2013 wurde ihr Auftragskomposition „Traumfänger“ mit Ensemble Obligat im Weißen Saal des Jenisch Hauses uraufgeführt.

Im Februar 2014 wurde ihre Oper „Yang Guifei — Die Konkubine des Kaisers“ in Hamburg uraufgeführt. Im April 2014 wurde die Oper als Gastspiel im Schauspielhaus Kiel aufgeführt.

Im Juli 2014 wurde ihre Auftragskomposition „Jin Mu Huo — Emulsion“ mit Ensemble Kaleidophonia im Heimathaus Aschendorf bei dem „Gezeitenkonzerte in Ostfriesland“ Musikfestival uraufgeführt.

Darüber hinaus unterrichtet Yijie Wang seit Oktober 2011 am International College of Music im Hamburg die Fächer Musiktheorie und Gehörbildung.2015 gründet sie zusammen mit Rayka Kobiella „DissOPERAlusion“ als Experimentierkollektiv für musikalisch-szenische Performance in Hamburg.