Deutsch
English
< zurück
16.10.2014 06:36 Alter: 2 Jahre

„KomponistenQuartier – live!“ –

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg veranstaltet zusammen mit dem Komponisten-Quartier e.V. und den beteiligten Komponistengesellschaften eine Ringvorlesung mit musikalischen Hochgenüssen von C.Ph.E. Bach bis Brahms.

Georg Philipp Telemann, C.Ph.E Bach oder Johannes Brahms – diese Größen der klassischen Musik stehen neben anderen herausragenden Komponisten für das große musikalische Erbe Hamburgs. In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater widmet ihnen das neue KomponistenQuartier bereits vor Eröffnung seiner neuen Ausstellungsräume eine exzellente Ringvorlesung im Winterhalbjahr 2014/15. An sieben Sonntagen erhalten Klassikfans Einblicke in das Leben und Werk nicht nur Telemanns, Bachs und Brahms, sondern auch in das Schaffen von Johann Adolf Hasse und Fanny Mendelssohn. Bereichert werden die Vorträge durch musikalische Darbietungen, so dass auch der akustische Genuss nicht zu kurz kommt.

Für die Vorlesung konnten die Initiatoren - die Hochschule für Musik und Theater und das KomponistenQuartier - namhafte Referenten aus Hamburg, Dresden, Berlin und Riga gewinnen.

Beim Start am 19. Oktober 2014 im Lichtwarksaal der Carl-Toepfer-Stiftung geht es um die „Musikstadt Hamburg – von der Hammaburg zur Elbphilharmonie“. Damit wird die Diskussion über die Entwicklung der Hansestadt zur Musikstadt aufgegriffen, die durch das jüngst vorgelegte ‚Standpunkte’-Papier der Handelskammer Hamburg neuen Schub erhielt. „Keine andere Stadt Deutschlands kann auf ein vergleichbares Erbe verweisen“, hebt die Kammer darin mit Blick auf die in Hamburg verwurzelten Komponisten-Größen hervor. Zugleich wirbt sie für die Unterstützung des KomponistenQuartiers, das mit seinen sechs im Aufbau befindlichen Museen für Telemann, Bach, Hasse, Brahms, Felix und Fanny Mendelssohn sowie Gustav Mahler zur musikalisch-historischen Bildung beitrage.

Die Veranstaltungen finden am 19.10., 02.11., 16.11., 01.02., 15.02. und am 01.03. jeweils um 15 Uhr im Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg sowie am 30.11. in der Alfred Schnittke Akademie International in der Max Brauer Allee 24 um 11 Uhr statt.
Der Eintritt ist frei.

Musikgeschichte hautnah erleben - im zukünftigen KomponistenQuartier Hamburg!

Hamburg besitzt eine einzigartige Musiktradition. Bedeutende Komponisten haben hier gewirkt oder wurden hier geboren. Die Vielfalt des heutigen Musik- und Kulturlebens der Metropole gründet sich auf eine reiche Geschichte.
Das durch bürgerschaftliches Engagement getragene KomponistenQuartier im Herzen Hamburgs lässt seine Gäste hinter die Kulissen schauen: Wer waren die musikalischen Akteure? Wie lebten sie? Unter welchen Bedingungen arbeiteten sie? Wie entstanden ihre Kompositionen? Wie klingt ihre Musik?
Moderne Medien vermitteln anschaulich, was die Komponisten über sich und die Geschichte der Hansestadt zu erzählen haben und warum uns ihre Musik noch heute so viel bedeutet. Im KomponistenQuartier lässt sich die Musikstadt Hamburg ganz neu entdecken!

 

PROGRAMM

KomponistenQuartier – live!

Ringvorlesung mit Musikbeispielen im Wintersemester 2014/15

Veranstalter: Hochschule für Musik und Theater Hamburg in Zusammenarbeit mit dem KomponistenQuartier Hamburg e.V. und den beteiligten Komponistengesellschaften


Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

Sonntags - jeweils 15 Uhr

 

19. Oktober 2014

Musikstadt Hamburg – Von der Hammaburg zur Elbphilharmonie

                                   Referent: Olaf Kirsch, M.A. (Hamburg)

                                   Musik von Carl Philipp Emanuel Bach

                                   Olaf Kirsch, Clavichord

 

02. November 2014

Johannes Brahms und die sogenannten „Alten Formen“

                                   Referent: Joachim Kossmann, M.A. (Hamburg)

Klaviermusik von G. F. Händel, C. P. E. Bach und Joh. Brahms

                                   Prof. Caroline Weichert (HfMT), Klavier

 

16. November 2014

Spürsinn und Rekonstruktion: Die Hasse-Werkausgabe

                                   Referent: Prof. Dr. Wolfgang Hochstein (Hamburg)

                                   Musik von Johann Adolf Hasse

                                   Mitglieder des Hasse-Ensembles

 

30. November 2014

Musikalische Matinée anlässlich des 100. Todestages von Ernst von Schuch

            Referentin: Martina Damm (Dresden)

            Kammermusik: Prof. Schickedanz und Studierende der HfMT

            Achtung! Anderer Ort und andere Uhrzeit:

Alfred Schnittke Akademie International, Max Brauer Allee 24
11 Uhr

 

01. Februar 2015

Telemann und C. P. E. Bach als Kantoren: 66 Jahre Hamburger Kirchenmusik (1722–1788)

                                   Referentin: Prof. Dr. Dorothea Schröder (Cuxhaven)

                                   Musik von Telemann und C. P. E Bach

                                   Ausführende: Studierende der HfMT

 

15. Februar 2015

„Und unser ganzes Haus soll widertönen …“. C. P. E. Bach, Sara Levy und Fanny Mendelssohn

                                   Referentin: Dr. Ingeborg Allihn (Berlin)

Musik von C. P. E. Bach, W. F. Bach und Fanny Mendelssohn

Ausführende: Studierende der HfMT

 

01. März 2015

Georg Philipp Telemanns Werke an der Rigaer Domkirche vor und nach 1800: Spuren der praktischen Nutzung durch Georg Michael Telemann

                                   Referentin: Dr. Rudite Livmane-Lindenbeck (Riga)

                                   mit Klangbeispielen

 

Pressekontakte:
Komponisten-Quartier Hamburg e.V.
Rita Strate (Vorstand)
E-Mail: strate[at]komponistenquartier.de, Telefon: 040-636 078 83
Peterstraße 28, 20355 Hamburg
www.komponistenquartier.de

 

Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Gabriele Bastians

E-Mail: gabriele.bastians[at]hfmt.hamburg.de, Telefon: 040-42848 2587

www.hfmt-hamburg.de