Deutsch
English
< zurück
16.06.2008 15:20 Alter: 8 Jahre

Komponistinnenportrait: Schweizer Klangkünstlerin Mela Meierhans zu Gast in der Hamburger Musikhochschule

Wir laden Sie sehr herzlich ein zu einer Veranstaltung mit der expe-rimentierfreudigen Komponistin zeitgenössischer Musik Mela Meierhans

 

am Montag, dem 23. Juni 2008, 19.30 Uhr im Mendelssohnsaal

der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Im Gespräch mit der Komponistin: Prof. Peter Michael Hamel, Prof. Dr. Raminta Lampsatis (HfMT) und Leslie Leon, Moderation: Prof. Dr. Krista Warnke

 

Anschließend:

"Essays für Stimme und Klavier I-IV" und "Orpheus" von Mela Meierhans mit Leslie Leon (Gesang) und Prof. Dr. Raminta Lampsatis (Klavier).

Eintritt frei. Eine Kooperationsveranstaltung des Studiendekanats I und des Gleichstellungsbüros der Hochschule.

 

Ein Komponistinnenportrait:

Die international mit Aufträgen und Preisen wohlversorgte Klangkünstlerin Mela Meierhans (geb. 1961 in der Schweiz) lebt und arbeitet seit 2000 in Berlin und Basel, sowie seit 1988 in Vaux la Douce (F).

Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie bereits im Elternhaus (zeit-genössische Musik und abstrakte Malerei). Vielschichtigkeit und Offenheit sind wesentliche gestalterische Interessen; interdisziplinäre Zusammenarbeit und Entwicklung von interaktiven Partituren in Bereichen Musik, Tanz , Film, Performance, Theater, Installation und Architektur. Seit 2003 liegt ihr Arbeitsschwerpunkt im Musiktheater bzw. Musik im (öffentlichen) Raum.

Die "Essays für Stimme und Klavier" entstanden nach Gedichten der litauischen Dichterin Nijole Miliauskaite (1950-2002).