Deutsch
English
Legendärer amerikanischer Jazzproduzent in der Hamburger Musikhochschule: Michael Cuscuna - der Hüter des Blue Note Archivs
< zurück
29.10.2009 14:04 Alter: 7 Jahre

Legendärer amerikanischer Jazzproduzent in der Hamburger Musikhochschule: Michael Cuscuna - der Hüter des Blue Note Archivs

In der Reihe THE ART OF JAZZ & THE RECORDING INDUSTRY der Jazzabteilung der Hochschule begrüßt Gastgeber Nils Landgren am

3. November 14.00 - 15.30 Uhr

im Theater im Zimmer

den Jazzproduzenten Michael Cuscuna.

Dazu laden wir Sie herzlich ein.

 

In seinem Vortrag an der HfMT wird Michael Cuscuna aus seinem reichen Erfahrungsschatz in der Jazzmusikindustrie berichten.

Themen:

? Berichte aus dem Arbeitsleben eines Jazzproduzenten und Musikjournalisten.

? Aufnahmetechniken und Dokumentation im Jazzbereich

? Der Aufstieg der Independent Label und ihr wichtiger Beitrag zum Erhalt der Jazztradition.

 

Link zu einem ausführlichen Interview:

www.jazzzeitung.de/jazz/2009/02/portrait-cuscuna.shtml

 

Michael Cuscuna (* 20. September 1948 in Stamford, Connecticut) ist einer der legendären amerikanischen Jazzproduzenten (Blue-Note, Atlantic, Mosaic, Motown) und Musikjournalisten. Unter anderem ist er für die Re-Issue Serien von Blue Note verantwortlich, und hat dem Jazz- Label 1984 durch seine Arbeit einen neuen Aufschwung beschert.

 

Cuscuna wuchs in New York auf und spielte Schlagzeug, Saxophon und Flöte, verfolgte aber von Anfang an eine Karriere als Musikjournalist und in der Plattenindustrie. Ende der 1960er Jahre hatte er ein Jazz-Programm für WXPN Radio und schrieb für Jazz-Magazine wie Down Beat. Anfang der 1970er Jahre begann er als Produzent für Atlantic Records zu arbeiten, wo er u. a. das Art Ensemble of Chicago und Dave Brubeck produzierte. Danach arbeitete er beispielsweise bei Motown und gab Platten des Impulse Labels bei ABC wieder heraus, bevor er 1975 bis 1981 umfangreiche Neuausgaben aus den Archiven von Blue Note Records organisierte und auch Musiker wie Tina Brooks der Vergessenheit entriss. 1982 gründete er mit seinem Blue-Note Kollegen Charlie Lourie Mosaic Records, die es sich zum Ziel setzten, vollständige Sessions in limitierter Auflage als Platten-Boxen neu herauszugeben. Außerdem setzte er seine Arbeit für die Neuauflage-Programme bei Blue Note und Impulse (die zu GRP gehören, heute Verve Music Group) fort. Als Produzent führte er mehr-fach die Polls von Down Beat an. 1999 erhielt er einen Grammy für die Liner Notes des Reissues von Aufnahmen des Miles Davis Quintetts 1965 bis 1968.