Deutsch
English
< zurück
20.04.2015 13:30 Alter: 2 Jahre

Lösung für die akute Raumnot der Theaterakademie greifbar

Vertragsunterzeichnung für neue Proben- und Aufführungsräume wahrscheinlich noch in dieser Woche

Eine Lösung für die akute Raumnot der beiden Regie- und den Dramaturgie- Studiengang der Theaterakademie ist in greifbare Nähe gerückt:

Vorbehaltlich einer abschließenden Zustimmung der Behörde für Wissenschaft und Forschung  wird die Hochschule für Musik und Theater Hamburg noch diese Woche mit Wirkung vom 01.07.2015 zwei bislang vom deutschen Schauspielhaus genutzte Probebühnen in der Gaußstraße für mindesten 2 Jahre anmieten und eine dieser Bühnen als Spielstätte herrichten. Die Spielstätte der Hochschule – das Forum – steht seit Beginn der Sanierungsarbeiten in den Hochschulgebäuden am Harvestehuder Weg für ca. zwei Jahre nicht mehr zur Verfügung.

 

Hochschulpräsident Prof. Elmar Lampson und die Direktorin der Theaterakademie Prof. Sabina Dhein dazu: „Wir sind sehr erleichtert, dass damit für alle anstehenden öffentlichen Aufführungen (Studienprojekte, Abschlussinszenierungen) der Studiengänge Regie Musiktheater, Regie Schauspiel und Dramaturgie adäquate Proben- und Aufführungsräume zur Verfügung stehen. Die Abschlussinszenierung des Opernbereichs jetzt im Sommer wird in der ehemaligen Theaterfabrik im Wiesendamm aufgeführt, künftige Produktionen können dann auch in der Gaußstraße stattfinden.“

 

Mit der Vertragsunterzeichnung endet dann die bereits seit Monaten laufende, schwierige Suche der Hochschule nach freien und geeigneten Proben- und Aufführungsräumlichkeiten, die sie so dringend für die szenischen Studien- und Abschlussprojekte ihrer Theaterakademie-Studiengänge benötigt. Eine eigene Bühne, Licht-, Ton- und Videotechnik mit eigenem Equipment sind für eine praxisgerechte Ausbildung der Regie- und Dramaturgie –Studierenden unerlässlich. Das Forum wird dann ab dem Frühjahr 2017 wieder nutzbar sein.