Deutsch
English
< zurück
09.05.2006 15:20 Alter: 11 Jahre

Mozart Musik und ... Neue Fragen und Facetten V

Vortragsreihe der Hochschule für Musik und Theater Hamburg zum Mozart - Jahr 2006

 

In der fünften Veranstaltung der neuen Reihe

am Montag, den 15. Mai 2006, 18 – 19.30 Uhr,

im Orchesterstudio der Hochschule

geht es um Mozart und seine tänzerisch inspirierten Kompositionen sowie das „unvollendet Vollkommene“ der Mozart-Fragmente.

 

Franz A. Patay

Unvollendet vollkommen. Alle Mozart-Fragmente zum Klingen gebracht in Wien 2006.

Dr. iur. Franz A. Patay ist Koordinator und Geschäftsführer des „Wiener Mozartjahres 2006“.

 

Prof. Frank Böhme

Contredanse. Mozart und die Tänze seiner Zeit.

Die Ringvorlesung zum Thema Mozart nähert sich dem Jubilar Mozart in den unterschiedlichsten Facetten. Dazu gehört auch das Kapitel Tanz.

In den Kompositionen Mozarts ist der Enthusiasmus zu spüren, der den begeisterten Tänzer Mozart auszeichnete. Schon von frühester Jugend an schreibt er Tanzmelodien für die Salzburger und Wiener Gesellschaft. Tänzerisch inspirierte Stücke finden sich auch in seinen Opern wieder. Der Vortrag beleuchtet Mozart als sozialen Teil der tänzerischen Gesellschaft. Welche Anregungen entnahm er dem Zeitgeist und wie formte er diese kongenial in seinem kompositorischen Werk um? Schlaglichtartig wird diese Entwicklung aufgezeigt und exemplarisch analysiert. Am Schluss wird ein Blick auf die zeitgenössische choreographische Umsetzung Mozartscher Tanzkomposition gewagt.

 

Prof. Frank Böhme

hat seit 2002 eine Professur für Angewandte Musik und Instrumentation an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er leitet das Studio 21 für aktuelle Musik der Hochschule, welches mit seinen langen Klangnächten zu einer festen Größe der aktuellen Musik in Hamburg geworden ist.

Frank Böhme arbeitet neben seiner Lehrtätigkeit als Arrangeur und Komponist.