Deutsch
English
< zurück
05.07.2013 08:15 Alter: 3 Jahre

Musikalische und andere Blüten: „Eventim Popkurs Day“ auf der IGS

6. Juli 2013 ab 14 Uhr - IGS - Bühne am Kuckucksteich

Die Internationale Gartenschau Hamburg (IGS) veranstaltet am

 

Samstag, den 6. Juli 2013

 

einen  „Eventim Popkurs Day“. Auf der Bühne am Kuckucksteich präsentieren Absolventinnen und Absolventen und Teilnehmer des Popkurses spannende neue Bands und Projekte:

 

14:00  Marvin Brooks15:00 Vivie Ann  - 19:00  JOCO 20:00 Last Bird

 

Aus relativ sicherer Quelle wissen wir, dass es sommerlich warm und trocken sein wird - also nichts wie hin!

Sonderkonditionen für den Eintritt gibt es leider nicht (Tageskarte: 21 Euro/ Feierabendkarte: 9 Euro)

 

Bandinfos:

Marvin Brooks

Marvin Brooks ist eine Überraschung in vielerlei Hinsicht. Seine Songwriter-Qualitäten lassen sich mit den großen aktuellen Popmusikautoren dieser Tage messen. Der Sound ist Rock, die Show ist Pop und die Aura ist Soul. Seine Stimme erinnert an Zigarillos und Whisky gemixt mit ungemein viel Gefühl. Der Wahl-Hamburger ist ein Berliner Sohn einer Ghanaerin und eines Deutschen,  der mit seinen 25 Jahren kein Newcomer mehr ist. Im Alter von 17 Jahren erzielte er zusammen mit seinem musikalischen ‘partner in crime’ Adesse die erste Chartplatzierung. Wenige Jahre später folgten zwei weitere Chartplatzierungen und eine Europa-Tour als Support von 50 Cent im Jahr 2007.

www.marvinbrooksmusic.com

 

Vivie Ann

Sobald man sich den poppig-eingängigen Melodien der jungen Wahlhamburgerin hingibt, scheint es, als würde man durch einen farbenfrohen, sonnenwarmen Garten voller spannender Geschichten streifen. Jeder Song, ein Werk mit ganz eigenen Bildern aus den unterschiedlichsten Perspektiven des Lebens. Als Besucher dieses Gartens kann man eine stille Bank aufsuchen und in den Moment und den Klang vivie anns facettenreicher Stimme eintauchen, oder sich einfach in den zum Tanzen anregenden Rhythmen verlieren.

www.vivieann.com

JOCO

JOCO sind Josepha und Cosima Carl aus Ostfriesland. Ihre Musik ist inspiriert von der nordischen Weite. Grau-bunte Klänge und verträumt-verrückte Songs laden die Zuhörer ein, mit ihnen abzuheben. Klavier und zweistimmiger Gesang prägen den JOCO-Sound. Die Stimmen der Schwestern tanzen in überraschenden Melodien umeinander. Sie formen einen Sound aus Popmusik mit nordischem Charme und jazzigen Klängen. Seit Herbst 2012 sind JOCO mit ihrem Debüt-Album „Early Morning“ in Deutschland unterwegs. Die Songs von Josepha und Cosima sind wie ein frischer Wind aus feiner Musik voller Ideen, die verzaubern und mitreißen. „jumping on a trampoline by accident“

www.jocomusic.com

Last Bird

Die außergewöhnliche, zuweilen drahtige Stimme von Last Bird transportiert emotionale Momentaufnahmen, die ohne plakative Floskeln auskommen. Beim Hamburger Popkurs 2012 war vom ersten Moment an klar, dass sich hier eine Band mit einer eigenen Sprache gefunden hat. Der kernige Sound der vier Charaktermusiker verbindet sich zu Songs, die immer einen eigenen Raum finden. In ihrer Musik erinnern "Last Bird" an Dave Matthews, schrammen am Songwriting eines frühen Sting vorbei und landen in der trockenen, erdigen Indie-Soundwelt von "Fink" oder Leslie Feist.

www.ingostahl.com