Deutsch
English
< zurück
18.01.2016 09:24 Alter: 133 Tage

NDR-Beitrag über „Welcome Sessions“ der HfMT: „Musikalische Begegnungsstätte mit Flüchtlingen“

Am 14. Januar lief auf NDR-Info ein Beitrag über die Welcome-Sessions, der einen lebendigen Eindruck von dieser für Flüchtlinge und Hamburger gleichermaßen bereichernden Veranstaltungsreihe vermittelt.

Der Beitrag ist hier als Download abrufbar.

In Kooperation mit der Zinnschmelze Barmbek organisiert die Jazzabteilung der HfMT eine Veranstaltungsreihet, die Begegnungsstätte und musikalisches Labor zugleich sein wird. Zur monatlichen Welcome Session in der Zinnschmelze in Barmbek sind Musikerinnen und Musiker jedweder Herkunft und mit den unterschiedlichsten musikalischen Hintergründen eingeladen. Bei dieser Session steht nicht die Virtuosität im Vordergrund, sondern das gemeinsame Interesse an der Musik und seinen verschiedenen Formen.
Die HfMT knüpft  mit dieser Reihe an das Nachbarschaftskonzert „The Sound of ancient Syria“ mit dem Syrischen Weltstar Ibrahim Keivo an, das im April 2015 ein Publikum aus Geflüchteten und Studierenden begeisterte. Als die Hochschule in ein Interimsgebäude in unmittelbarer Nähe zur Flüchtlingsunterkunft im Tessenowweg umzog, entstand der Wunsch, Willkommenskultur auch zum Thema der Hochschule zu machen.
Mit dem Wunsch nach einer gemeinsamen Jamsession von Geflüchteten und Hamburgern rannte die HfMT bei der Zinnschmelze Barmbek offene Türen ein. Das Kulturhaus, das intensiv an Projekten zur Förderung der Willkommenskultur arbeitet, begrüßte die Idee, Synergien zu schaffen.
Die WELCOME SESSION ist für jeden offen, ob Laie oder Profimusiker. In unaufgeregter Atmosphäre soll mit ihr ein Raum entstehen, in dem die Musik als Kommunikationsmittel fungiert. Wer sich dennoch nicht auf Anhieb in den großen Kreis der Musiker traut, ist eingeladen an jedem 4. Donnerstag im Monat in der HfMT Hamburg zu proben.
Die Veranstaltungsreihe wird gefördert vom Bezirksamt Hamburg Nord und der Edmund Siemers Stiftung.