Deutsch
English
< zurück
02.10.2007 13:47 Alter: 9 Jahre

Neue Hochschulprofessoren II - Gesangsprofessor Mark Tucker geht mit Monteverdi durchs Leben

Ab dem Wintersemester 2007/08 wird Mark Tucker im Rahmen seiner vollen Gesangsprofessur die Gesangstudierenden der Hochschule unterrichten.

 

International renommierter Interpret des barocken und klassischen Repertoires

1976 schrieb er sich für sein erstes Studium am St. Johns College in Cambridge ein - nicht etwa für Gesang, sondern für Literatur und Philosophie, aber auch wegen des renommierten Chors von St. Johns. Dort sang er jeden Tag im Gottesdienst und lernte so über die Jahre ein enormes Repertoire kennen, machte seine ersten professionellen Tourneen und Schallplatteneinspielungen.

 

An der Guildhall School in London studierte er dann doch noch Gesang und Oper, auch wenn er sein berufliches Ziel zu der Zeit in einer akademischen Laufbahn als Literaturprofessor sah. Zunächst trat er aber mit Harnoncourt, Gardiner, Ashkenazy oder Previn auf. Aus den geplanten zwei Jahren im Konzertbetrieb wurden inzwischen 27 Jahre, in denen Mark Tucker eine internationale Karriere machte und zu einem der bemerkenswertesten Interpreten des barocken und klassischen Repertoires wurde. "Life happens, while you're making other plans" zitiert er aus einem Song von John Lennon. Die Musik Monteverdis war ihm dabei immer wieder die Brücke zu seinen literarischen und philosophischen Studien.

 

Seinen Gesangsstudierenden will Mark Tucker einiges abverlangen - das Gefühl für Tradition entwickeln, aber auch ein breites Repertoire vom Belcanto bis zum Gesang des 20. Jh. vermitteln und sie in die Lage versetzen, für ihre Kunst originelle und attraktive Ideen anzubieten.

 

Der 1958 in Uxbridge geborene Engländer arbeitet regelmäßig mit den wichtigsten Dirigenten der Alten Musik wie Gardiner, Harnoncourt oder Jacobs zusammen. Zu seinen bedeutenden Opernpartien, die er an den wichtigsten Opernhäusern interpretiert, zählen u. a. die Titelrolle von Rameaus Platée, Nerone (L'incoronazione di Poppea), Danceny in der Weltpremiere von Piet Swerts Les liaisons dangereuses, Lysander (A Midsummer Night's Dream), The Novice (Billy Budd), Marzio (Mitridate) sowie die Titelrolle in Idomeneo. Auch im Konzertbereich ist Mark Tucker sehr erfolgreich tätig.

Er hatte bisher eine Professur für Gesang an dem Royal College of Music in London und gibt zahlreiche Meisterklassen-Kurse.