Deutsch
English
< zurück
24.01.2006 12:00 Alter: 11 Jahre

Neue Ringvorlesung ELBPHILHARMONIE

Die Elbphilharmonie - eine besondere Herausforderung -

Eröffnung der neuen Vorlesungsreihe

am 2. Februar 2006, 18 Uhr,

im Mendelssohn-Saal der Hochschule

-„Von der Vision zum Wahrzeichen“

Prof. Dr. Reinhard Flender (IKI) und Prof. Dr. Friedrich Loock (KMM)

 

Ringvorlesung ELBPHILHARMONIE

• alle 14 Tage

• jeweils donnerstags zwischen 18.00 und 19.30 Uhr

• im Mendelssohn-Saal der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

Das Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM) und das Institut für kulturelle Innovationsforschung (IKI), beides Einrichtungen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wollen mit ihrer Ringvorlesung „Elbphilharmonie“ ein Diskussionsforum schaffen, bei der die komplexe Thematik aus sehr unterschiedlicher Perspektive beleuchtet wird. :

Mit Beginn des Sommersemesters 2006 werden führende Experten in insgesamt acht Diskussionsrunden unter der Moderation von Reinhard Flender und Friedrich Loock über das künstlerische Profil, das Management und das Marketing debattieren.

 

Prof. Dr. Reinhard David Flender

studierte Klavier, Jazzarrangement, Komposition und Musikethnologie in Hamburg, Münster und Jerusalem. Er übernahm 1983 eine Teilzeitprofessur an der Hochschule für Musik und Theater und leitet seit 1987 die Klassikabteilung beim internationalen Musikverlag peermusic. 1999 gründete er das Institut für kulturelle Innovationsforschung (IKI).

 

Prof. Dr. Friedrich Loock

studierte Betriebswirtschaftslehre und Publizistik in Bielefeld und Berlin und ist seit 2000 Direktor des Instituts für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema Sponsoring, Fundraising, Public Private Partnership und Corporate Citizenship.