Deutsch
English
< zurück
27.04.2009 16:00 Alter: 8 Jahre

Neue Wege der Musikvermittlung:

- Die eigene Kreativität entdecken - Das Education-Programm des Klavier- Festivals Ruhr -

 

Wir laden Sie sehr herzlich ein zu dem Vortrag mit dem Leiter des Education-Programms Dr. Tobias Bleek

 

Die eigene Kreativität entdecken - Das Education-Programm des Klavier- Festivals Ruhr

am Donnerstag, den 30. April 2009, 18:00 Uhr

Raum 12 (Alte Bibliothek) der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Eintritt frei.

Die Veranstaltungen werden durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und durch Frau Prof. Dr. h.c. Hannelore Greve unterstützt.

 

Mit seinem kulturellen Bildungsprogramm möchte das Klavier-Festival Ruhr Menschen unterschiedlichen Alters für die Welt des Klaviers begeistern, Kinder und Jugendliche zu einer aktiven Beschäftigung mit Musik anregen und junge Pianisten nachhaltig fördern. In einer Vielzahl von Projekten entwickeln die Teilnehmer in der praktischen Beschäftigung mit Musik und anderen Künsten ihre musikalischen und kreativen Fähigkeiten und erschließen sich zugleich neue Hör- und Erfahrungsräume. Unterstützt werden sie dabei nicht nur von erfahrenen Pädagogen und Künstlern, sondern auch von bedeutenden Pianisten, die dem Klavier-Festival freundschaftlich verbunden sind und deshalb alljährlich an die Ruhr zurückkehren.

 

Die Education-Aktivitäten des Klavier-Festivals Ruhr umfassen neben dem Modellprojekt Little Piano School, der Encounters-Reihe sowie den interdisziplinären Discovery-Projekten, Familien- und Kinderkonzerte, Fort- und Weiterbildungsangebote für Lehrer und andere Multiplikatoren, moderierte Konzerte und Einführungen sowie weitere Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Außerdem gibt es zahlreiche Fördermaßnahmen für junge Pianisten.

Dr. Bleek wird die Philosophie des Festivals und die Aktivitäten des Programms vorstellen.

 

Musikvermittlung erhält einen immer größeren Stellenwert im Musikleben und der Berufspraxis. Diese und weitere fünf Veranstaltungen stellen eine praktische Pilotphase zu dem geplanten neuen Masterstudiengang "Musikvermittlung" in Form einer öffentlichen Ringvorlesung dar. Dabei geht es um Musik als Beziehungskunst - Ziel ist es, Musikveranstaltungen als einen künstlerischen Prozess zu verstehen und zu lernen, durch welche Mechanismen dieser Prozess beeinflusst werden kann.

 

Prof. Frank Böhme konzipierte für die Ringvorlesung insgesamt sieben Vortragsveranstaltungen, in denen unterschiedliche Institutionen ihre Position zur praktischen Umsetzung von Musikvermittlung vorstellen werden.

 

Der nächste Termin ist am 07.05.2009, in welchem The Young ClassX e-V. - Musikvermittlung für Hamburg - von Dr. Tobias Wollermann vorgestellt werden.