Deutsch
English
< zurück
23.06.2008 17:11 Alter: 8 Jahre

NILS LANDGREN und Bigband der Musikhochschule eröffneten Jazz-Stipendien-Vergabe 2008

In Anwesenheit von Senatorin Dr. Herlind Gundelach übergab der Vor-standsvorsitzende der Dr. E. A. Langer-Stiftung, Dr. Ernst A. Langner, am 23. Juni 2008 die diesjährigen Jazz-Stipendien der Dr. E. A. Langner-Stiftung an Philip Steen, Johannes Wennrich und Jakob Dreyer - alle Jazz-Studierende bzw. -Absolventen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Die Veranstaltung wurde von Nils Landgren ("Mr. Red Horn") gemeinsam mit der Bigband der Hochschule für Musik und Theater Hamburg eröffnet.

 

Die insgesamt drei Arbeitsstipendien in Höhe von je 5.000,- Euro wurden den jungen Jazzmusikern für konkrete musikalische Projekte im Rahmen der künstlerischen Weiterentwicklung überreicht. Die Laudatio für die drei Stipendiaten hielten Hans-Juergen Fink, Ladi Geissler und Prof. Wolf Kerschek.

 

Phillip Steen

geb. 1977, studierte von 1998-2006 Jazz-Kontrabass/E-Bass an der Ham-burger Musikhochschule bei Prof. Lucas Lindholm und Prof. Dr. Dieter Glawischnig. Er machte Erfahrungen in verschiedenen Musikbereichen und arbeitete mit vielen bekannten Jazzmusikern wie Herb Geller, Wolfgang Schlüter, Joshua Redman, Geoff Keezer, John Schröder und Walter Norris zusammen. Konzerteisen führten ihn nach Fernost und in die Karibik. In Hamburg wirkt er u. a. in den Bands von Lutz Büchner, Buggy Braune, Boris Netsvetaev mit und leitet immer wieder eigene Gruppen.

 

Johannes Wennrich

geb. 1977, studierte von 1998-2004 Jazz- und klassische Gitarre an der Hamburger Musikhochschule. Seit 2004 ist er als freiberuflicher Musiker und Komponist in verschiedenen Jazz- und Pop-Formationen sowie an Theatern (Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Theater Bremen, Theater Lübeck) aktiv. Seine aktuellen Band-Projekte sind: Johannes Wennrich-Quintett, Anna Depenbusch, Rye. Neben den künstlerischen Projekten ar-beitet er als Instrumental-Pädagoge bei "Musixx" am Gymnasium Othmarschen. 2008 wurde seine kompositorische Auftragsarbeit in der Hörbuchreihe "Poe goes Jazz" veröffentlicht.

 

Jakob Dreyer

geb. 1981, studiert seit 2002 Jazz-Kontrabass/E-Bass bei Prof. Lucas Lind-holm. Im Jahr 2000 wurde er mit dem Solistenpreis des Landeswettbewerbs "Jugend jazzt" Niedersachsen ausgezeichnet. Später spielte er im Landes-jugendorchester Niedersachsen sowie im Bundesjugendjazzorchester . Er arbeitet u. a. mit Nils Landgren, Maria Schneider, Gustavo Bergalli, Nils Wogram, Joe Gallardo und Ben Herman zusammen. In Hamburg ist er als Sideman in zahlreichen Bands verschiedenster Stilistik, wie z. B. Boriana Dimitrova Quartet und Benny Brown Trio tätig.

 

 

Für Rückfragen:

Heike Grunewald,

Geschäftsführerin u. Projektleiterin, 0151-12 70 23 22