Deutsch
English
< zurück
28.10.2014 14:10 Alter: 2 Jahre

“Nur nicht lesen! immer singen!” (Goethe, An Lina)

Vortrag von Prof. Susan Owen-Leinert und Michael Leinert über ihre Forschungs - und Editionsarbeit für die erste, kritische Gesamtausgabe der Klavierlieder von Louis Spohr in 12 Bänden. Mit musikalischen Beispielen.

Wir laden Sie ein, eine Schatzsuche im Liedbereich und die nahezu kriminalistische Spurensuche der Editionsarbeit für die erste, kritische Gesamtausgabe der Klavierlieder von Louis Spohr mit zu erleben am 

Freitag │ 14. November 2014 │ 13:00 Uhr.

Hochschule für Musik und Theater im „Theater im Zimmer“ 

Louis Spohr (1784 – 1859) ist als Liedkomponist nahezu vergessen. Außer den Sechs Deutschen Liedern op. 103, den sogenannten “Klarinettenliedern”, gibt es heute nur wenige Liedkompositionen, die Aufnahme in Liederabende und Konzert-Programme gefunden haben.

Über einen Zeitraum von mehr als 50 Jahren hat sich Spohr mit der Kunst-form des Liedes auseinandergesetzt. Seine kompositorische Experimentierfreude ist auch in seinen Liedkompositionen festzustellen.

Umso erstaunlicher ist es, dass das „Kapitel Spohr“ im Kunstlied des 19. Jahrhunderts von der Musikgeschichte und den Liedforschern bisher weit-gehend vernachlässigt worden ist. Es ist unbestreitbar, dass Spohr mit sei-nen Klavier-Liedern einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung des deut-schen Liedes geleistet hat.

 

Die Herausgeber der 12-bändigenGesamtausgabe der Spohr-Lieder, Prof. Susan Owen-Leinert von der University of Memphis TN / USA und dem deutschen Dramaturgen und  Musikschriftsteller Michael Leinert, haben während ihrer zweieinhalbjährigen  Forschungs-und Editionsarbeit  verschollen geglaubte Lieder wieder entdeckt und Autoren namhaft ge-macht, bei denen es bisher hieß: Dichter unbekannt.

Der Vortrag über die erste Edition der 105 Klavierlieder von Louis Spohr, erschienen im Verlag Dohr in Köln, wartet also nicht nur mit fundierten, musikwissenschaftlich abgesicherten Ergebnissen auf, sondern er verspricht darüber hinaus, dass hier ein neues, spannendes Kapitel des romantischen Liedes aufgeschlagen wird.

 

Einspielungen von Spohr-Liedern mit berühmten Interpreten werden den einstündigen Vortrag ergänzen.