Deutsch
English
< zurück
24.04.2013 07:49 Alter: 4 Jahre

Offene Räume für Kunst & Kultur - Innovatives Kulturmanagement aus Hamburg

Neue Publikation des Instituts für kulturelle Innovationsforschung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

In Hamburg gibt es über 250 Räume für Kunst und Kultur, darunter allein über 90 Museen, 60 Theater und 30 Kulturzentren, die von mehreren Millionen Menschen jährlich besucht werden.
Bürgerschaftliche Traditionen kulturellen Handelns haben in der Hansestadt zu einer Vielfalt von Gebäuden und Räumen für Kunst und Kultur geführt. Die historisch gewachsenen Traditionen dieser Raumkultur stellen Kulturmanager vor besondere Herausforderungen. Es geht dabei nicht nur um die Kostendebatte, sondern darum, die jeweiligen individuellen Raumqualitäten künstlerisch auszudifferenzieren.

Führende Hamburger Kulturmanager haben innovative Konzepte entwickelt, die in diesem Band vorgestellt werden. Acht erfolgreiche Institutionen und Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Theater, Musik, Literatur, Subkultur und Kreativwirtschaft eröffnen neue Zukunftsperspektiven. Neben innovativen Marketingkonzepten und gelungenen Kooperationen werden kuratorische Strategien sowie Audience Development-Modelle vorgestellt. Der Band schließt mit einem Essay über die Bedeutung von Offenheit in Kunst, Kultur und Gesellschaft.

 

Inhalt

 

Prof. Dr. Reinhard Flender

Professor für Musik- und Kulturwissenschaften an der HfMT Hamburg

und Direktor des Instituts für kulturelle Innovationsforschung (IkI)

Kultur in Hamburg – Einleitung

Von der Bürgerkultur zur Raumkultur

 

Dr. Andreas Hoffmann

Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums und Programmleiter

Kunst und Kultur der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Die Kunstmeile Hamburg – Bundesweites Marketing für die Freie und Hansestadt als Kunststandort


Amelie Deuflhard

Intendantin der Kampnagel Fabrik Hamburg

Ausweitung der Spielzone – Kuratorische Strategien für Kampnagel

 

Prof. Sabina Dhein

Direktorin der Theaterakademie an der HfMT Hamburg

Um alles in der Welt – Die Lessingtage am Thalia Theater

 

Prof. Dr. Reinhard Flender

Wie klingt eine Stadt? – Das Netzwerkprojekt KLANG!

 

Dr. Rainer Moritz

Direktor des Literaturhauses in Hamburg

Kontrollierte Offenheit – Literaturhaus statt „event location“

 

Ulrich Greiner

Präsident der Freien Akademie der Künste Hamburg

Fünf Fragen an die Freie Akademie

 

Christoph Twickel

Autor und Journalist aus Hamburg und Mitinitiator des Manifestes „Not in our name, Marke Hamburg“

Schafft zwei, drei, viele Gängeviertel

 

Prof. Dr. Friedrich Loock

Direktor des Instituts für Kultur- und Medienmanagement (KMM) an der HfMT Hamburg

Sesam öffne dich ... – Die Kultur- und Kreativwirtschaft sucht offene Räume

 

Prof. Dr. Reinhard Flender

Offenheit im theoretischen Diskurs

 

Das Buch erscheint im LIT Verlag in der Reihe: Schriften des Instituts für Kulturelle Innovationsforschung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Bd. 1, 196 S., 19.90 EUR, ISBN 978-3-643-11769-4