Deutsch
English
< zurück
14.02.2013 09:49 Alter: 4 Jahre

Prof. Tuula Wegner-Nienstedt verstorben

Nach schwerem Krebsleiden verstarb am Freitag letzter Woche Prof. Tuula Nienstedt-Wegner, die an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg von 1979 bis 2012 eine nebenberufliche Professur für Gesang inne hatte und außerdem am Hamburger Konservatorium eine Gesangsklasse leitete.

Tuula Wegner-Nienstedt stammte aus Finnland (1941 in Turku geboren), Sie studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki und setzte ihre Studien mit einem Stipendium des DAAD an der Musikhochschule Detmold fort. Ihre Ausbildung ergänzte sie u. a. durch private Studien bei Prof. Gisela Litz in Hamburg. Sie war eine geschätzte Lied- und Oratoriensängerin, die als Altistin in zahlreichen Konzerten in Skandinavien und Mitteleuropa aufgetreten ist. Einer ihrer Schwerpunkte war die Wiederentdeckung eines unbekannten Repertoires; so hat sie Lieder u.a. von Clara Schumann und Fanny Hensel für eine CD-Produktion eingesungen. An der Hamburger Musikhochschule war Tuula Nienstedt-Wegner insbesondere für die stimmliche Ausbildung künftiger Schul- und Kirchenmusiker zuständig.

Eine Trauerfeier wird am kommenden Dienstag, den 19.02.2013 in der Rellinger Kirche um 12.30 Uhr stattfinden.