Deutsch
English
< zurück
08.11.2005 11:24 Alter: 11 Jahre

Ringvorlesung Gender Studies VII: Modell Maria – Lucas malt die Madonna

Wir laden Sie sehr herzlich ein zu der Veranstaltung

 

Modell Maria – Lucas malt die Madonna

am Dienstag, 15. November 2005

18.00 Uhr (s.t.) im Mendelssohn-Saal

Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Referentin: Dr. Bettina Uppenkamp, Humboldt Universität Berlin

Anschließend: Das Marienleben von Paul Hindemith (Auszüge).

Eintritt frei.

 

Der Künstler im Spiegel der Madonna

Maria ist wohl die einflussreichste Mythengestalt der christlich geprägten Kultur. Jungfrau und Gottesmutter, Himmelskönigin, Fürsprecherin und Beschützerin – dies sind nur einige Rollen, die ihr zugefallen sind. Keine andere Gestalt, weder Christus selbst noch irgendein Heiliger, ist so häufig dar-gestellt worden wie die Madonna. Unzählige Bilder erzählen von ihrer Geburt, dem Stall in Bethlehem, von Marias Schmerz und ihrer Trauer. Geschaffen wurden Marienbilder für den liturgischen Gebrauch wie für die stille Andacht. Die Legende weiß zu berichten, dass Maria selbst dem Evangelisten Lucas Modell gesessen hat und dieser ihr Antlitz porträtieren konnte. Das Thema von Lucas als Madonnen-Maler wird im 15. Jahrhundert vor allem nördlich der Alpen zunehmend beliebt als ein Sujet, welches es den Künstlern erlaubt, sich nicht nur dem Schutz ihres Patrons anzuempfehlen, sondern vor allem auch etwas über sich selbst, die eigene künstlerische Arbeit und damit verknüpfte Ansprüche mitzuteilen.