Deutsch
English
< zurück
04.01.2010 16:13 Alter: 7 Jahre

Ringvorlesung Gender Studies XI - Musik: Sprache der Gefühle?

"Gefühlvolle Lautsprecher - subjektive Perspektiven in Kompositionen mit elektronischen Medien"

am Dienstag, 12. Januar 2010

18.00 Uhr (s.t.) im Mendelssohnsaal

Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Vortragende: Kirsten Reese, UdK Berlin

Einführung: Prof. Dr. Georg Hajdu, HfMT Hamburg

Eintritt frei.

 

Klangkunst als Schule der Wahrnehmung

Kann mediale Klangkunst Gefühle auslösen, fragt die Komponistin und Klangkünstlerin Kirsten Reese und wird die Frage diskutieren, ob und wie aktuelle mediale Arbeiten akustischer Kunst auf Emotionen wirken und subjektive Perspektiven eröffnen können. Sie geht dabei von ihren eigenen Arbeiten aus, die "found footage", klangliches Material aus der Wirklichkeit, Archivaufnahmen oder mediale Musik verwenden, wie etwa "Hallenfelder", eine Klang-Video-Installation für die Donaueschinger Musiktage (2006) und "Angelic Streamers", eine Lautsprecherinstallation für Kirchenräume (2009). Erinnerung, Vergegenwärtigung, Reflexion von Wahrnehmung, subjektive und individuelle Perspektiven über Assoziations- und Installationsräume sind einige der Themen, um die es an diesem Abend in Vortrag und Diskussion gehen wird.

Kirsten Reese studierte Flöte, elektroakustische Musik und Komposition in Berlin und 1992/1993 in New York. Für ihre intermedialen Kompositionen und Installationen erhielt sie zahlreiche Preise und Stipendien, zuletzt 2009 das Villa Aurora Stipendium, Los Angeles. Von 2002 - 2007 hat sie an der HfMT das Forschungsprojekt Musik und Gender mit aufgebaut. Neben Lehraufträgen und Workshops an verschiedenen Hochschulen unterrichtet sie seit 2007 an der Universität der Künste Berlin experimentelle und intermediale Komposition und ist Gastprofessorin für Künstlerische Transformationsprozesse gemeinsam mit den Künstlerinnen der Gruppe Stille Post.

 

Dr. Georg Hajdu ist Komponist und Professor für Multimediale Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Organisation und Abendgestaltung: Prof. Dr. Beatrix Borchard und Martina Bick, M.A.