Deutsch
English
< zurück
04.04.2008 16:11 Alter: 9 Jahre

Ringvorlesung zu Johannes Brahms

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg und die Hamburger Brahmsgesellschaft ehren gemeinsam Hamburgs großen Sohn zum 175. Geburtstag

 

Anlässlich des 175. Geburtstages von Johannes Brahms veranstaltet die Hochschule für Musik und Theater Hamburg in Kooperation mit der Johannes-Brahms-Gesellschaft Hamburg e. V. eine Vortragsreihe.

Vortragende sind international renommierte Brahms-Forscher und -Forscherinnen sowie Musiker, die sich besonders mit Johannes Brahms auseinandergesetzt haben. Die Vorträge sind thematisch mit einem Konzertteil verknüpft, der von Lehrenden und Studierenden der Hochschule gestaltet wird. Die Reihe wurde von Prof. Dr. Beatrix Borchard konzeptionell entwickelt und geplant.

 

Erste Veranstaltung am

Donnerstag, den 10. April 2008, 18-19.30 Uhr, im Mendelssohn-Saal der Hochschule

 

Fredrik Schwenk (Hamburg):

Das H-Dur Trio - Zwei Fassungen im Vergleich

Musik: Johannes Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur, op. 8

 

Aus Anlass der Herausgabe von drei Klaviertrios durch den Leipziger Musikverlag Breitkopf + Härtel 1889 entschied sich Johannes Brahms, sein bereits 1854 vollendetes Trio für Violine, Violoncello und Klavier H-Dur op. 8 gründlich zu überarbeiten. Beide Fassungen sind erhalten geblieben, sodass wir durch einen Vergleich interessante Einblicke in die Kompositionstechniken des früheren und des späteren Brahms gewinnen. Interpretiert werden die Unterschiede aus dem Blickwinkel weniger des Musiktheoretikers als dem des Komponisten.

 

Die Pianistin Tinatin Gambashidze und die Geigerin Ljudmila Minnibaeva (beide Evrus-Trio) spielen zusammen mit ihrem Lehrer, dem Cellisten Prof. Niklas Schmidt zunächst die späte Fassung des Trios H-Dur op. 8 und im Rahmen des Vortrags einige Ausschnitte aus der frühen Fassung.

 

WeitereTermine:

24. April 2008 Jan Brachmann (Berlin)

Brahms und Klinger - eine Kunstfreundschaft

 

8. Mai 2008 Renate und Kurt Hofmann (Lübeck)

Johannes Brahms und das Herzoghaus Sachsen-Meiningen.

 

22. Mai 2008 Norbert Meurs (Mainz)

Brahms und die alte Musik

 

5. Juni 2008 Cord Garben (Hamburg)

Bearbeitungen von Brahms-Werken im 19. Jahrhundert und heute

 

19. Juni 2008 Elmar Lampson (Hamburg)

Über die Kunst des Anfangens

 

3. Juli 2008 Wolfgang Sandberger (Lübeck)

Brahms-Bilder und Perspektiven in der Brahms-Forschung

 

Kontakt:

beatrix.borchard@hfmt-hamburg.de, julia.heimerdinger@hfmt-hamburg.de