Deutsch
English
< zurück
05.02.2007 18:45 Alter: 10 Jahre

SAMULNORI – Klang der vier Instrumente

Konzert und Workshop mit koreanischer Musik mit dem südkoreanischen Musiker Chi-Mok Kim am

 

Montag, den 12. Februar 2007, 19 Uhr

Orchesterstudio der Hochschule

- Konzert zu koreanischer Musik -

und

Dienstag, den 13. Februar 2007, 10 – 13 Uhr

Orchesterstudio der Hochschule

- Workshop / Vortrag zu koreanischer Musik -

 

Eintritt: frei. - Ein fächerübergreifendes Projekt in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Hochschule. Moderation: Ulrike Herzog

 

SAMULNORI bedeutet "Klang der vier Instrumente" und bezieht sich auf die vier Perkussionsinstrumente Kkwaenggari (kleiner Gong), Ching (großer Gong), Changgo (Sanduhrtrommel) und Buk (zweifellige Trommel). In dieser Musik spiegelt sich die koreanische Philosophie von der Einheit zwischen Himmel, Erde und Mensch, von Ying und Yang und der Ordnung der Natur wieder. Die Samulnori Musik entstammt der bäuerlichen Kultur Koreas und wurde lange mündlich überliefert. Inzwischen wird sie weit über Koreas Grenzen hinaus bis nach Europa verbreitet.

 

Chi-Mok Kim

studierte in Korea Theologie und koreanische Philosophie. Über zwölf Jahre studierte er Samulnori-Musik und lernte die vier Instrumente spielen. Er spielte in Korea mit einer Samulnori Profigruppe. Seit einiger Zeit lebt er mit einem Stipendium der koreanischen Gemeinde in Hamburg und unterrichtet hier lebende Koreaner in Samulnori.