Deutsch
English
< zurück
24.09.2015 12:48 Alter: 1 Jahre

Stabwechsel am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

30.09.2015 │ 18 Uhr │HfMT Campus Nord │ Brahms Foyer

Prof. Dr. Reinhard Flender, Foto: Monika Lawrenz

Am 30. 9. um 18:00 Uhr wird Prof. Dr. Friedrich Loock die Leitung des Instituts Kultur- und Medienmanagement (KMM) an Prof. Dr. Reinhard Flender übergeben. Die Feier findet im Johannes Brahmsfoyer der Hochschule für Musik und Theater, Hebebrandstr. 1 statt. Der Präsident der Hochschule Prof. Elmar Lampson wird ein Grußwort sprechen und die Jazzabteilung wird den Festakt musikalisch umrahmen.

Der habilitierte Musikwissenschaftler und Komponist Reinhard David Flender war 25 Jahre lang als Kulturmanager in der Musikwirtschaft tätig, bevor er 2011 dank der Unterstützung der ZEIT-Stiftung eine Professur für Kulturwissenschaft an der Hochschule übernahm.  Nun übernimmt er die Gesamtleitung des Instituts und ist für über 500 Präsenz-und Fernstudierenden und über 40 Lehrende verantwortlich.

Reinhard Flender:
„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die für mich eine große Herausforderung darstellt. Ich kenne das Institut KMM gut, dessen Bereich Forschung ich seit vielen Jahren leite. KMM Hamburg steht für innovatives Kulturmanagement. Dazu bilden wir Kulturmanagerinnen und Kulturmanager aus, die betriebswirtschaftliches Knowhow mit kulturellen Kompetenzen verbinden.“

Friedrich Loock:
„Ich wünsche meinem Nachfolger allen Erfolg im neuen Amt. Er übernimmt eine Einrichtung, die sich durch ein sehr enges Miteinander von Theorie und Praxis auszeichnet. Hochrangige Fachleute aus Kultur und Medien geben – zum Teil bereits seit vielen, vielen Jahren – ihr Wissen und ihre Erfahrung an die Studierenden weiter. Mit seinem Fernstudium ist das Institut KMM weit über die Stadtgrenzen hinaus präsent und somit im Kultur- und Medienmanagement ein herausragender akademischer Botschafter Hamburgs.“

Nach der Stabsübergabe wird für KMM-Studierende eine Semestereröffnungsveranstaltung stattfinden. Die Veranstaltung ist hochschulöffentlich.