Deutsch
English
< zurück
22.06.2010 13:07 Alter: 6 Jahre

STEINWAY FÖRDERPREIS 2010 für den Hamburger Klavierstudierenden Ivan Ruzhentsov

Nach dem dritten Wettbewerbskonzert im Steinway-Haus Hamburg stehen nun die Gewinner der Steinway Förderpreise 2010 fest: Dazu zählt auch der Hamburger Klavierstudierende Ivan Ruzhentsov, der an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Marian Migdal mit dem Ziel des Masterabschlusses studiert.

 

Der Steinway Förderpreis wurde erstmalig im Jahr 2006 ausgelobt und verliehen. Veranstalter ist das Steinway-Haus Hamburg in Kooperation mit dem Bankhaus Lampe Niederlassung Hamburg.

 

Ziel dieses Förderpreises ist es, besonders begabte Studierende des Hauptfachs Klavier der Musikhochschulen

? Hochschule für Musik und Theater Hamburg

? Hochschule für Künste Bremen

? Musikhochschule Lübeck

zu fördern. Unter den drei Studierenden der jeweiligen Hochschule (Linde Müller, Hochschule für Künste Bremen, Nino Kotrikdadze, Musikhochschule Lübeck) wird je ein Förderpreis in Höhe von 1.000 Euro verliehen. Die Gewinner werden durch Wettbewerbskonzerte ermittelt. Die Preisverleihung erfolgt während des Konzertes der Preisträger im Steinway-Haus Hamburg im Herbst 2010.

 

 

IVAN RUZHENTSOV

wurde 1985 in Tula (Russland) geboren und erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren. Im Jahr 2000 wechselte er nach seinem Studium in Tula an das Moskauer Musikcollege beim Moskauer Staatskonservatorium. 2004 begann er sein Studium am Moskauer Staatskonservatorium bei Prof. Voskresenskiy, wo er 2009 sein Staatsexamen ablegte. Seit 2009 studiert er im Masterstudiengang bei Herrn Prof. Marian Migdal an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

 

2008 gewann er den Hauptpreis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb "Musik ohne Grenzen" in Litauen, 2009 den 1. Preis beim "Skrjabin-Wettbewerb" in Paris.

 

Von 2007 bis 2008 war er Stipendiat des Fonds "Russische Darstellende Kunst". 2009 wurde er von "Live Music Now" gefördert. 2010 ist er Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und der Alfred Töpfer-Stiftung.