Deutsch
English
< zurück
26.10.2011 10:28 Alter: 5 Jahre

Studierende der HfMT gewinnt Ersten Preis bei international renommierten Harfenwettbewerb

Ruriko Yamamiya hat beim Lily Laskine Wettbewerb in Paris einstimmig den 1. Preis gewonnen. Die Auszeichnung wurde ihr am 23. Oktober verliehen. Ruriko Yamamiya ist Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und studiert derzeit bei Prof. Xavier de Maistre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Ruriko Yamamiya, 1988 in Niigata (Japan) geboren, begann mit acht Jahren Harfe zu lernen. Seit 1999 wird sie von Yusuke Yamazaki, Dozent an der Showa- und an der Senzoku-Musikhochschule in Tokyo, unterrichtet. 2001 trat sie bereits mit dem Symphonieorchester Tokyo auf, 2004 erhielt sie sie den 3. Platz beim Japanischen Harfenwettbewerb und 2006 den 5. Platz beim Harfenwettbewerb der Josef-Reinl-Stiftung in Wien. 2009 erlangte sie den 2. Preis beim international bedeutenden ARD Wettbewerb.

Der alle drei Jahre in Paris ausgetragene „Concours de harpe Lily Laskine“ ist einer der international wichtigsten Wettbewerbe für klassische Harfe. Er gehört zu den "Concours internationaux de la Ville de Paris" und ist benannt nach der französischen Harfenistin Lily Laskine, die wesentlichen Anteil daran hatte, dass die Harfe in Frankreich Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem gleichberechtigten Soloinstrument wurde. Bei jedem Wettbewerb werden Preise im Junioren- und Seniorenbereich vergeben.