Deutsch
English
< zurück
12.05.2010 17:20 Alter: 7 Jahre

Studio Hamburg Produktion vergibt Stipendium für Schauspielstudierende der Theaterakademie Hamburg

Stipendium von Studio Hamburg Produktion für Marie Seiser und Rüdiger Hauffe

 

Seit 2009 vergibt Studio Hamburg Produktion zwei jährliche Stipendien über monatlich 500 Euro für eine Schauspielstudentin und einen Schauspielstudenten des letzten Jahrgangs der Schauspielabteilung der Theaterakademie Hamburg. In diesem Jahr erhalten das Stipendium Marie Seiser und Rüdiger Hauffe für ihre darstellerische Leistung in der Produktion "Baal", die im März im Malersaal des Schauspielhauses unter den Regie von Samuel Weiss Premiere hatte.

Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Studio Hamburg Produktion, übergab den Preis direkt im Anschluss an die Vorstellung am 12. Mai und zeigte sich erfreut über die herausragende Leistung nicht nur der beiden Preisträger, sondern des gesamten Abschlussjahrgangs der Schauspielabteilung der Theaterakademie. "Die Theaterakademie Hamburg bildet erstklassige Nachwuchsschauspieler aus, deren Weg sich zu ebnen lohnt. Kontinuierliche Nachwuchsförderung ist uns ein wichtiges Anliegen, weil wir im Nachwuchs großes kreatives Potenzial sehen und von ihm starke Impulse erwarten."

 

Die Produktion "Baal" wird aufgrund ihres großen Erfolges - alle Vorstellungen waren ausverkauft - im Oktober wieder aufgenommen. Marie Seiser und Rüdiger Hauffe werden wie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen im Herbst ihre Vorsprechrollen erarbeiten und präsentieren und mit diesen Rollen auf Bewerbungsreisen in die deutschsprachigen Theater gehen. Im März 2011 ist ihre Ausbildung beendet. Das Studio Hamburg Stipendium ist zum einen Anerkennung für die künstlerische Leistung, zum anderen eine wichtige Hilfe für den Übergang in die Berufspraxis.

 

Studio Hamburg Produktion ermöglicht zudem durch eine finanzielle Unterstützung, dass die doch aufwändige Baal-Inszenierung in diesem Jahr auch auf dem Schauspielschultreffen in Leipzig gezeigt werden kann.